zur Startseite
Seite durchblättern:

Einrichtungen

Händel-Festspielorchester

Das Händel-Festspielorchester ist in die Staatskapelle Halle eingegliedert und spielt seit 1993 auf historischen Instrumenten. Es ist ein Spezialensemble für Alte Musik und hat sich der Barock- und Händelpflege verschrieben. Alljährlich eröffnet es die Händel-Festspiele und inszeniert dafür auch eine Händel Oper.

Mit der Konzert-Reihe "Händel zu Hause" in der Aula im Löwengebäude der Martin-Luther Universität und der Kammermusikreihe "Händels Schätze – Musik im Dialog" im Händel-Haus ist das
Händelfestspielorchester regelmäßig in Halle präsent.

Der englische Dirigent Howard Arman legte den Grundstein für das rasch wachsende internationale Renommee des Orchesters. 2007 übernahm Bernhard Forck die musikalische Leitung des Ensembles.

Gastauftritte hatte das Orchester unter anderem in Perelada (Spanien), Innsbruck, Karlsruhe, Köln, Berlin und Leipzig. Es spielte bereits mehrere CDs und DVDs ein und arbeitete mit internationalen Spezialisten wie Nicholas McGegan, Paul McCreesh, Paul Goodwin, Marcus Creed, Michael Schneider und Fabio Biondi zusammen.

Konservatorium

Das Konservatorium ist die größte Musikschule in Sachsen-Anhalt und beherbergt ungefähr 2400 Schülerinnen und Schüler, die allesamt ihr einzigartiges musikalisches Interesse und Talent an der Schule weiterentwickeln und schulen wollen. Das Konservatorium trägt einen sehr beträchtlichen Anteil zu dem kulturellen Angebot in Halle bei.

Eigene Konzertreihen sind zum Beispiel das „Podium Junger Talente“ im Händel-Haus, die Schülerkonzerte im KulturTreff Halle-Neustadt und die großen Orchesterkonzerte in der Konzerthalle Ulrichskirche. Außerdem begleiten Schüler des Konservatoriums viele Festakte der Stadt Halle und nehmen regelmäßig an Musikwettbewerben im ganzen Land teil.

Kinder- und Jugendchor

Der Kinder- und Jugendchor feierte 2009 sein 35-jähriges Bestehen, er ist Teil einer Chorgemeinschaft von 500 Sängern. Von 1992 bis Ende 2007 gehörte er zur Singschule des Konservatoriums, seit 2008 gehört er der Jungendwerkstatt „Frohe Zukunft“ an.

Das Repertoire des Chors umfasst unter anderem Werke Alter Meister, darunter viele Kompositionen von Händel, zahlreiche Volkslieder und Werke zeitgenössischer Komponisten. Damit bereiste das Ensemble schon Bulgarien, Belgien, Frankreich, Ungarn, Polen, Österreich, Spanien, Portugal, die Slowakische und die Tschechische Republik sowie Südafrika.

Außerdem erhielt der Chor bereits zahlreiche renommierte Preise, zum Beispiel den ersten Preis „cum laude“ beim 38. Europäischen Musikfestival für die Jugend 1990 in Belgien.

Sabine Bauer und Manfred Wipler leiten den Kinderchor der Stadt Halle (seit 1974), den Jugendchor der Stadt Halle (seit 1977) und den Lehrerchor der Stadt Halle (seit 1980) und sie sind die Initiatoren des einzigen jährlich stattfindenden Kinderchorfestivals "Fröhlich sein und singen" in Deutschland, das es schon seit 1979 gibt. Für ihre Arbeit wurden beide Chorleiter mit dem Händel-Preis (1988) und dem Bundesverdienstkreuz (2001) ausgezeichnet.

Georg-Friedrich-Händel-HALLE

Das Veranstaltungshaus ist eines der modernsten in ganz Mitteldeutschland und fungiert als Konzertsaal, auch für Musicals und Opern und als Kongresszentrum.

Der modische Bau ist von Elementen aus Glas, Beton und Naturstein geprägt. Der Konzertsaal besteht vorwiegend aus Holz und besticht durch eine hervorragende Akustik. Er fasst bis zu 1500 Besucher und ist extrem variabel, um allen Anforderungen gerecht zu werden.

Das Veranstaltungsprogramm ist sehr vielseitig, so bietet es natürlich neben Konzerten rund um Händel, wie Happy Birthday Händel, auch diverse andere Veranstaltungen wie „Das Phantom der Oper“, das russische Staatsballett, oder „Yesterday-a Tribute to the Beatles“ an.

 

Anzeige Dorint Hotel

Anzeige Bergzoo Halle