zur Startseite
Seite durchblättern:

Kulturhauptstadt Europas 2025

Der Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale) wurde vom Stadtrat beauftragt, eine gemeinsame Sitzung des Haupt- und Kulturausschusses einzuberufen. Beide Gremien kamen am 16. November 2016 und nochmals am 7. Dezember 2016 zusammen. Es wurde ein Beirat gebildet, der die Chancen einer Bewerbung prüft.

Erstmals tagte der Beirat am 7. Februar 2017. Zum Vorsitzenden des Beirats wurde Herr Stefan Rosinski, Geschäftsführer der Theater, Oper, Orchester GmbH Halle (TOOH), bestimmt.

Am selben Tag hielt Prof. Dr. jur. Oliver Scheytt (Essen) in der Konzerthalle Ulrichskirche einen öffentlichen Vortrag zum Thema (siehe auch weiter unten Amtsblatt Nr. 4/2017).

Sitzungen der Arbeitsgruppe 1 des Beirats „Chancen Kulturhauptstadt Europas 2025“ fanden am 21.03., 04.04. und 18.04.2017 statt. Am 08.05.2017 sprachen die Mitglieder der Arbeitsgruppen 1 und 2 des Beirats die Empfehlung aus, sich mit dem Positionspapier „Halle Saale Vernetzte Stadt“ zu bewerben (siehe auch weiter unten Beschlussvorlage VI/2017/03000). 

Im Juni 2017 entscheidet der Stadtrat abschließend über die Bewerbung.

Der Titel Kulturhauptstadt Europas wird im Jahr 2025 nach Deutschland vergeben. 2020 soll entschieden werden, welche deutsche Stadt den Titel “Kulturhauptstadt Europas” erhält. Eine Ausschreibung wurde dazu noch nicht veröffentlicht.

 

Haben Sie Fragen zum Thema Kulturhauptstadt Europas 2025? Dann wenden Sie sich bitte an Herrn Norbert Böhnke.

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)