zur Startseite
Seite durchblättern:

Kultur + Freizeit

Suche nach Kultureinrichtungen Alle Einrichtungen Strukturansicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Events
Musik / Events

Händel-Festspiele

Logo

Wegweiser

Standort

zum Stadtplan

Kontaktinformationen

Stiftung Händel-Haus Halle, Händel-Festspiele

Große Nikolaistraße 5
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 50090221

Faxnummer: 0345 50090416

E-Mail

Homepage

Konzert in der MarktkircheDie Händel-Festspiele 2020 in Halle an der Saale finden vom 29. Mai bis zum 14. Juni 2020 unter dem Motto „Musikalische Malereien“ statt.

An 17 Tagen erleben die Besucher in über 100 verschiedenen Veranstaltungen ganz besondere Highlights der Barockmusik. Eine Besonderheit der Händel-Festspiele in Halle ist, dass diverse Veranstaltungen an authentischen Händel-Orten stattfinden. Insgesamt werden fünf szenische Produktionen, fünf Oratorien und eine Vielzahl von Festkonzerten präsentiert.

  

In der Oper Halle dürfen sich die Besucher auf die Neuproduktion der Händel-Oper „Teseo“ HWV 9 in einer Spielfassung von Martin G. Berger freuen. Im historischen Goethe-Theater in Bad Lauchstädt werden die Händel-Opern „Ottone, Ré di Germania“ HWV 15 und „Alessandro Severo“ HWV A13 aufgeführt. Internationale Stars wie die Countertenöre Valer Sabadus und Iestyn Davies, der Tenor Daniel Behle sowie die gefeierte, junge Sopranistin Sophie Junker stehen bei den Händel-Festspielen 2020 auf der Bühne. Weltweit geschätzte Orchester wie die Gabrieli Consort & Players mit Paul McCreesh aus Großbritannien, die Accademia Bizantina unter der Leitung von Ottavio Dantone aus Italien, das französische Ensemble Le Concert de l’Hostel Dieu mit Franck-Emmanuel Comte, das Pera Ensemble Istanbul mit Mehmet C. Yesilçay, der Chor und das Orchester der Capella Cracoviensis unter der musikalischen Leitung von Jan Tomasz Adamus aus Polen sowie das MDR-Sinfonieorchester mit dem MDR-Rundfunkchor und Howard Arman sind zu erleben. Der „Messiah“ HWV 56, Händels bekanntestes Oratorium, wird gleich zweimal aufgeführt: In der Konzerthalle Ulrichskirche erklingt die Fassung von 1751 mit dem Stadtsingechor zu Halle und der Batzdorfer Hofkapelle und im Dom zu Halle ist „Der Messias“ HWV 56 (KV 572) in der Bearbeitung von Wolfgang Amadeus Mozart von den portugiesischen Ensembles Gulbenkian Choir und Divino Sospiro zu erleben. Weiterhin erwartet die Besucher die Uraufführung des Händel-Opernfragmentes „Fernando, Ré di Castiglia“ HWV 30 nach der Hallischen Händel-Ausgabe und in Kooperation mit dem London Handel Festival, die Oratorien „La bellezza ravveduta nel trionfo del tempo e del disinganno“ HWV 46a, „Israel in Egypt“ HWV 54 und „L’Allegro, il Penseroso ed il Moderato“ HWV 55 sowie verschiedene Baroque Lounges, Kinder- und Jugendprojekte, die internationale wissenschaftliche Konferenz und die traditionellen Open-Air-Konzerte in der Galgenbergschlucht.

Bei den Händel-Festspielen gibt  es auch wieder eine Vielzahl von kostenfreien Veranstaltungen. So dürfen sich Besucher auf die nun mittlerweile 18. Orgelnacht, auf zwei Lunch-Konzerte, auf die Internationale Wissenschaftliche Konferenz, auf Vorträge zu ausgewählten Veranstaltungen und auf das Fest für die ganze Familie im Hof des Händel-Hauses freuen, ohne dafür Eintritt zu bezahlen. Ebenso wird es zum zweiten Mal die kostenfreie Konzertreihe „Am Händel nach 8“ auf dem Marktplatz geben. In Kooperation mit der Stadtmarketing Halle GmbH tritt dabei auch das Blechbläser-Quintett Harmonic Brass unter dem Titel „Handel for Brass“ auf.


Händel-Festspiele an authentischen Orten

Nirgendwo sonst als bei den Händel-Festspielen in Halle, wo der Komponist 1685 geboren wurde, kann man seine Musik und die seiner Zeitgenossen mit Weltklassekünstlern an authentischen Orten hören. Weltberühmt und populär wurde Georg Friedrich Händel u. a. mit seiner Feuerwerksmusik und mit seinem „Messias“, der im Festspielprogramm in der Taufkirche des Komponisten erklingt. Außer dem Geburtshaus, das als preisgekröntes Museum Besucher aus aller Welt einlädt, und dem Dom, in dem Händel als Organist angestellt war, stehen mit der Ulrichskirche oder den Franckeschen Stiftungen weitere Orte zur Verfügung, die Händel vermutlich kannte. Doch auch das nahe gelegene historische Goethe-Theater Bad Lauchstädt und dessen Kursaal laden mit einzigartigen Veranstaltungen zum stimmungsvollen Besuch ein.

Auch wenn die Musik Händels rund 300 Jahre alt ist - bei den Händel-Festspielen in Halle klingt sie weder altbacken noch verstaubt. Im Gegenteil, die Aufführungen sind berühmt und beliebt beim Publikum, weil die Musiker so vor Spielfreude, Temperament und Spontanität sprühen. So erstaunt es auch nicht, dass das Abschlusskonzert traditionell vor ungefähr 4.000 Menschen in der einzigartigen Naturkulisse der Galgenbergschlucht stattfindet. Zu hören ist dann natürlich die festliche und funkensprühende Feuerwerksmusik Händels bei einem gigantischen Raketenlichtermeer am Himmel.

 

Impressionen aus vergangenen Jahren

Blickpunkt Händel-Festspiele

Bildergalerie startenBildergalerie startenBildergalerie starten
Klicken Sie auf ein Bild, um die Galerie zu starten.

Die kommenden Händel-Festspiel-Termine:

29.05. - 14.06.2020
28.05. - 13.06.2021
27.05. - 12.06.2022

 

Kartenservice 

Ticketonline

Vorverkaufsstellen

 

Tickethotline

+49 (0)345 5652706

 

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)