zur Startseite
Seite durchblättern:

Kultur + Freizeit

Suche nach Kultureinrichtungen Alle Einrichtungen Strukturansicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Events
Musik

Händel-Festspiele

Logo

Wegweiser

Standort

zum Stadtplan

Kontaktinformationen

Stiftung Händel-Haus Halle, Händel-Festspiele

Große Nikolaistraße 5
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 50090221

Faxnummer: 0345 50090416

E-Mail

Homepage

Konzert in der MarktkircheMotto 2017: „Original? – Fälschung?“

In diesem Jahr finden die Händel-Festspiele vom 26. Mai. bis 11. Juni 2017 statt.

Die Besucher erwartet ein faszinierendes und abwechslungsreiches Festspiel-Programm. Feierlich eröffnet werden die Händel-Festspiele am 26. Mai 2017 traditionell am Händel-Denkmal auf dem Marktplatz. An den anschließenden 17 Veranstaltungstagen wird eine Mischung aus hochkarätiger Barockmusik, Klassik, Jazz, elektronischen Klängen und Weltmusik von Solisten, Ensembles und Chören mit internationalem Renommee unter dem Motto „Original? - Fälschung?“ begeistern. Insgesamt stehen zehn ECHO Klassik-Preisträger auf der Bühne, darunter die Orchester Il Pomo d'Oro, das Pera Ensemble, Concerto Köln und die Lautten Compagney Berlin sowie die Ausnahmekünstlerinnen Vivica Genaux, Ann Hallenberg und Sonia Prina, die jeweils ihr eigenes Festkonzert geben werden. Aber auch der gefeierte Countertenor Xavier Sabata und der spanische Tenor Juan Sancho werden in Festkonzerten das Publikum in ihren Bann ziehen. Im historischen Goethe-Theater in Bad Lauchstädt werden zauberhafte Marionetteninszenierungen von „Acis und Galatea“ HWV49a und „Giustino“ HWV 37 zu erleben sein. Wer sich an die wunderbare Marionetten-Produktion des „Rinaldo“ im Jahr 2011 erinnert, weiß, dass die Besucher ein besonderes Theaterereignis erwartet. Im Carl-Maria-von-Weber Theater in Bernburg können sich die Freunde historischer Aufführungspraxis auf ein besonderes Erlebnis freuen: Nicht nur, dass Musica Florea die Musik auf Basis der historisch informierten Aufführungspraxis spielt, sondern darüber hinaus greifen auch Choreografie und Kostüme des Hartig Ensemble auf historische Vorlagen zurück.
Die Händel-Festspiele 2017 präsentieren anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums fünf verschiedene Oratorien. Höhepunkt hierbei dürfte die szenische Aufführung von „Jephtha“ in der Oper Halle sein. Die musikalische Leitung der Neuproduktion liegt in den Händen von Christoph Spering, die Regie stammt von Tatjana Gürbaca. Der „Messiah“ HWV 56, Händels wohl bekanntestes Oratorium, wird gleich zweimal aufgeführt: Im Dom zu Halle erklingt die Dubliner Fassung von 1742 und in der Marktkirche ist die Londoner Fassung von 1743 zu erleben. Weiterhin erwartet die Besucher die Erstaufführung der „Esther“ nach der Hallischen Händel-Ausgabe, „Deborah“, ein interreligiöses Projekt abrahamitischer Weltreligionen sowie diverse genre-übergreifende Konzerte wie die verschiedenen Baroque Lounges, Jazz- und Nachtkonzert sowie die Open Air-Veranstaltungen auf dem Domplatz und in der Galgenbergschlucht.

 

Händel-Festspiele an authentischen Orten

Nirgendwo sonst als bei den Händel-Festspielen in Halle, wo der Komponist 1685 geboren wurde, kann man seine Musik und die seiner Zeitgenossen mit Weltklassekünstlern an authentischen Orten hören. Weltberühmt und populär wurde Georg Friedrich Händel u. a. mit seiner Feuerwerksmusik und mit seinem „Messias“, der im Festspielprogramm in der Taufkirche des Komponisten erklingt. Außer dem Geburtshaus, das als preisgekröntes Museum Besucher aus aller Welt einlädt, und dem Dom, in dem Händel als Organist angestellt war, stehen mit der Ulrichskirche oder den Franckeschen Stiftungen weitere Orte zur Verfügung, die Händel vermutlich kannte. Doch auch das nahe gelegene historische Goethe-Theater Bad Lauchstädt und dessen Kursaal laden mit einzigartigen Veranstaltungen zum stimmungsvollen Besuch ein.

Auch wenn die Musik Händels rund 300 Jahre alt ist - bei den Händel-Festspielen in Halle klingt sie weder altbacken noch verstaubt. Im Gegenteil, die Aufführungen sind berühmt und beliebt beim Publikum, weil die Musiker so vor Spielfreude, Temperament und Spontanität sprühen. So erstaunt es auch nicht, dass das Abschlusskonzert traditionell vor ungefähr 4.000 Menschen in der einzigartigen Naturkulisse der Galgenbergschlucht stattfindet. Zu hören ist dann natürlich die festliche und funkensprühende Feuerwerksmusik Händels bei einem gigantischen Raketenlichtermeer am Himmel.

Impressionen aus vergangenen Jahren

Blickpunkt Händel-Festspiele

Bildergalerie startenBildergalerie startenBildergalerie starten
Klicken Sie auf ein Bild, um die Galerie zu starten.

Die kommenden Händel-Festspiel-Termine:

26.05. – 11.06.2017
25.05. – 10.06.2018
31.05. – 16.06.2019
29.05. – 14.06.2020

 

Kartenservice 

Ticketonline

Vorverkaufsstellen

 

Tickethotline

+49 (0)345 5652706

 

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)