zur Startseite
Seite durchblättern:

Kultur + Freizeit

Suche nach Kultureinrichtungen Alle Einrichtungen Strukturansicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Vereinigungen/ Verbände

Hallescher Kunstverein e. V.

Logo

Wegweiser

Standort

zum Stadtplan

Kontaktinformationen

Geschäftsstelle

Künstlerhaus 188

Böllberger Weg 188
06110 Halle (Saale)

Telefon: 0345 2036148

Faxnummer: 0345 2036148

E-Mail

Homepage

eine Ausstellungseröffnung des Halleschen Kunstvereins mit MusikernDer Hallesche Kunstverein gehört zu den alten deutschen Kunstvereinen. Seine Gründung erfolgte 1834 mit großer Unterstützung der halleschen Universität. Nachdem es in DDR-Zeiten für eigenständige Vereine keine Existenzmöglichkeit gab, konnte auf der Grundlage eines großen Interesses von Kunstinteressierten und Künstlern bereits im März 1990 eine Neugründung vollzogen werden. Inzwischen hat der Verein 340 Mitglieder, darunter etwa 100 bildende Künstler - Profis wie auch Laien. Zweck des Vereins ist es, die bildenden Künstler in Halle und Umgebung zu fördern, aber auch internationale Kunst und künstlerische Werke von bisher in Sachsen-Anhalt weniger bekannten wichtigen deutschen Künstlern hier bekannt zu machen. Insgesamt ist es die selbst gestellte Aufgabe, die Liebe zur Kunst zu wecken und zu pflegen und die daran Interessierten zusammenzuführen.

Die vom Halleschen Kunstverein allein oder mit Partnern veranstalteten jährlich ca. 12 Personal- und Gemeinschaftsausstellungen finden in der Kunstvereinsgalerie der Oper Halle, im Stadtmuseum Halle/Christian-Wolff-Haus, im Stadtarchiv Halle, im Künstlerhaus 188 (so lange es noch in Betrieb ist), im Galerie-Café des Halloren-Schokoladenmuseums und gelegentlich im Kunstforum der Saalesparkasse statt. Darüber hinaus gibt es seit November 2013 durch Unterstützung der HWG neue Räumlichkeiten in Halles Innenstadt (Große Klausstraße 18), wo es neben den künftigen Räumlichkeiten für die Geschäftsstelle auch eine "Kleine Galerie" gibt.

Neben Vernissagen, Finissagen und Jahresgaben bietet der Verein seinen Mitgliedern und Gästen Exkursionen an - so alljährlich eine über mehrere Tage reichende Frühjahrexkursion zur Erkundung von Kunst und Architektur im In-und Ausland sowie regelmäßig zur Documenta nach Kassel und zu besonderen Ausstellungen - Feste im Sommer sowie zum Jahresausklang, die dem gemeinsamen Erlebnis und dem Kontakt zwischen Künstlern und Kunstinteressierten dienen.

Seit 2008 lobt der Hallesche Kunstverein den Halleschen Kunstpreis aus, den bisher Willi Sitte, Uwe Pfeifer, Renée Reichenbach, Otto Möhwald und Bernd Göbel erhalten haben (2013 – Hans-Christoph Rackwitz). Zur Förderung der Bildhauerstudenten der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle wurde seit 2005 vom Halleschen Kunstverein im Rahmen eines begrenzten Wettbewerbes eine alljährlich veranstaltete Medaillenedition (Bronze) ins Leben gerufen, die großen Zuspruch weit über Halle und Sachsen-Anhalt hinaus erfährt. 

(Umzug zu einem späteren Zeitpunkt vorgesehen in die Große Klausstraße, 06108 Halle (Saale))

1. Vorsitzender

Dr. Hans-Georg Sehrt

Öffnungzeiten

Kunstvereinsgalerie in der Oper Halle:
zu den Vorstellungen

Stadtarchiv Halle
Montag
10:00 - 15:00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 
10:00 - 18:00 Uhr
Freitag
auf Anfrage

Künstlerhaus 188
täglich
10:00 - 18:00 Uhr

Stadtmuseum Halle/ Christian-Wolff-Haus
Dienstag bis Sonntag 

10:00 - 17:00 Uhr
 

Eintrittspreise:
Für Mitglieder des Halleschen Kunstvereins: frei
Übrige Besucher: gemäß Regellungen des jeweiligen Veranstaltungsortes

 

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)