zur Startseite
Seite durchblättern:

Kultur + Freizeit

Suche nach Kultureinrichtungen Alle Einrichtungen Strukturansicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Bildungseinrichtungen / Bibliotheken

Bibliothek und Mediathek der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Wegweiser

Standort

zum Stadtplan

Kontaktinformationen

Neuwerk 7
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345 7751-637

E-Mail

Homepage

Die Bibliothek der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ist die wichtigste wissenschaftliche Spezialbibliothek zu Kunst und Design des 20./21. Jahrhunderts Sachsen-Anhalts. Sie ist frei zugänglich für jedermann. Eine Ausleihe ist für Angehörige der Hochschule und externe Nutzer aus Halle und Umgebung möglich.

Neben dem Gesamtbestand von ca. 91.000 Medien und 150 laufenden Zeitschriften bietet die Bibliothek verschiedene audiovisuelle Medien zur Benutzung bzw. Ausleihe an. Der gesamte Bestand der Medien (Ausnahme Diplomarbeiten, elektronische Medien, Zeitschriften und sehr seltene und wertvolle Literatur) ist "Freihand" systematisch aufgestellt und ist zum größten Teil ausleihbar.

Der Neubau wurde vom Dresdner Architekturbüro „F 29 Architekten“ in Zusammenarbeit mit „ZILA Freie Architekten“ aus Leipzig entworfen und umgesetzt. Ihm ging ein internationaler Architekturwettbewerb voraus. Die Architektur der Bibliothek wurde mehrfach ausgezeichnet. Mit dem German Design Award 2017 in der Kategorie „Architecture“ erhält der 2015 fertiggestellte Neubau bereits seine dritte Auszeichnung nach dem Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2016 sowie dem Deutschen Hochschulbaupreis 2015.  

Die schlanke, linienförmige Gestalt des Neubaus mit drei sichtbaren Vollgeschossen ordnet sich der angrenzenden Villenarchitektur unter und ist dennoch klar und eigenständig. Die Fassade wird durch die Lisenen-Riegelkonstruktion aus Furnierschichtholz optisch gegliedert. Dadurch fügt sie sich in die vorhandene parkähnliche Anlage am Neuwerk ein. Da sich die Hälfte der geforderten Hauptnutzfläche in einem unterirdischen Sockelgeschoss befindet, wirkt das Gebäude schlank und nicht zu groß für seine Umgebung. Der weite Tageslichteinfall im Erdgeschoss, die lichten Durchblicke durch das gesamte Gebäude in allen Geschossen und der freie Lichteinfall auf die Lesearbeitsplätze im Sockelgeschoss erzeugen eine wunderbare Atmosphäre. Helle und hohe offene, durch Holz und Beton geprägte Räume sind entstanden.

Auf rund 2.000 m² steht den Nutzern nun eine moderne Bibliothek mit unterschiedlichen Arbeitsmöglichkeiten zur Verfügung. In Gruppenarbeitsräumen sowie an  Einzelarbeitsplätzen (Carrels) kann mit moderner EDV und internetgestützt gearbeitet werden. Der Bestand der Bibliothek ist systematisch nach Fachgruppen aufgestellt und frei zugänglich. Davon sind 90 % des Bestandes im Sockelgeschoss untergebracht. Jeder Besucher der Bibliothek kann sich die Literatur direkt heraussuchen und dabei weitere Inspirationen am Bestand erhalten. Der in die Bibliothek integrierte Seminarraum wird schon jetzt kurz nach der Eröffnung rege genutzt. Zusätzlich wird in der Bibliothek eine öffentlich zugängliche Materialsammlung als Bindeglied zwischen Lehre, Werkstätten und Bibliothek aufgebaut.

Im oberen Geschoss lädt ein lichtdurchfluteter Zeitschriftenraum zum Stöbern und Lesen in einer inspirierenden ruhigen Atmosphäre ein. 150 laufende Zeitschriften sowie die gebundenen Zeitschriften der letzten fünf Jahre sind hier zu finden. Die Nutzung verschiedener Datenbanken, sowie auch der hochschuleigenen Datenbank BOM, bietet ein breites Spektrum an Bildern, Objekten und Materialien für die Arbeit der Studierenden und wird ständig erweitert. 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
09:00 - 20:00 Uhr

    OPAC-Katalog

 

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)