zur Startseite
Seite durchblättern:

Kultur + Freizeit

Suche nach Kultureinrichtungen Alle Einrichtungen Strukturansicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Sehenswürdigkeiten / Brunnen

Handwerkerbrunnen

Wegweiser

HandwerkerbrunnenDer Handwerkerbrunnen wurde von Prof. Martin Wetzel entworfen und 1984 an Brunos Warte, Ecke Zenkerstraße errichtet. Der Brunnen zeigt auf einer runden Stele fünf Relieffiguren, die klassische Handwerksgattungen zeigen – darunter ein Maurer, ein Schreiner und ein Steinmetz. Diese Handwerkerfiguren zeigen stellvertretend die Geschichte dieses Viertels nahe des Alten Markts auf. Seit dem Mittelalter war diese Gegend durch Handwerksbetriebe geprägt. Während der Stadterneuerung in den 1980er Jahren wurde die stark verfallene Altbausubstanz durch Neubauten in industrieller Bauweise ersetzt.

2018 wurde der Brunnen restauriert. Die hallesche Künstlerin Marie-Luise Meyer hat die Keramikblüten, welche die Wasserdüsen des Handwerkerbrunnens verkleiden, neu geformt. Aufgrund von Frost- und Vandalismusschäden hatte sich die Substanz der handgefertigten Keramikelemente stark verschlechtert, sodass die Stadt Halle (Saale) diese Schmuckelemente im Stile Wetzels neu anfertigen ließ.

zum Künstler:

Martin Wetzel, 1929 in Schönebeck (Elbe) geboren, studierte von 1952 bis 1958 an der jetzigen Hochschule für Kunst und Design Halle, Burg Giebichenstein und war der letzte Student von Gustav Weidanz. Im Anschluss an sein Studium begann er seine Lehrtätigkeit an der Halleschen Kunsthochschule, war ab 1974 Leiter des Fachbereichs Keramik und bis zur Emeritierung 1994 Professor. Martin Wetzel verstarb 2008. Allein in Halle (Saale) befinden sich elf seiner Werke als erlebbare Kunst im öffentlichen Raum.

Weitere in Halle befindliche Werke des Künstlers sind u. a.:

  • Alchimistenbrunnen
  • Junges Paar (Brunnen)
  • Liebespaar (Plastik)

Marie-Luise Meyer studierte in den 1990er Jahren Plastik/Keramik an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und schloss 1999 mit einem Diplom ab. Sie erhielt in Folge zahlreiche Stipendien, veröffentliche zahlreiche Publikationen und war an vielen Ausstellungen beteiligt. Weiterhin war sie bereits an der BURG sowie der Kunstuniversität in Linz (Österreich) in der Lehre tätig. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Halle (Saale).

 

 

Brunos Warte, Ecke Zenkerstraße 
 
errichtet:  1984 
 
zum Brunnen:
Keramik, hart gebrannter Klinker, Ton 
  
Künstler:  Prof. Martin Wetzel 

Schaltzeiten:
5. April bis 3. Oktober
Montag bis Sonntag
10:00 - 20:00 Uhr

Kontakt
Herr Kramer

0345 5200009 und
0151 26449563

brunnen@halle.de
 

 

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)