zur Startseite
Seite durchblättern:

Händel-Mozart-Stipendium 

v.l.n.r. Dr. Weiser, Ophelia Feltz, Jan-Hinrich Suhr, Vreni Scheiter, Bianca Radke, Sven Frotzscher, Dr. Judith Marquardt. Foto: Thomas Ziegler

Händel-Mozart-Jugendstipendium 2017

Das Stipendium in Höhe von ca. 630 Euro ermöglicht talentierten jungen Musikern, an den Austrian Masterclasses auf Schloss Zell an der Pram bei Salzburg teilzunehmen. Renommierte Dozentinnen und Dozenten aus dem Musikschul- und Universitätsbereich sowie dem internationalen Konzertleben unterrichten eine Woche lang die Kinder und Jugendlichen aus über 30 Ländern.

Das Händel-Mozart-Stipendium wird seit 2002 jährlich auf Initiative des Unternehmers Sven Frotscher vergeben. Zu den Unterstützern gehören die Firma FrotscherBuch sowie die Stiftung Sparkasse, die seit einigen Jahren Stifter eines Stipendiums ist, sowie die RSB Roland Schimek Beteiligungsgesellschaft mbH, die in diesem Jahr zum ersten Mal ein Jugendstipendium vergibt.

Am Donnerstag, dem 6. April 2017, zeigten im Händel-Haus beim festlichen Vergabe-Konzert die Preisträger ihr Können. Die Beigeordnete für Kultur und Sport, Dr. Judith Marquardt, übergab gemeinsam mit dem Initiator der Stipendien Herrn Sven Frotscher (FrotscherBuch) sowie den Mäzenen Herrn Jan-Hinrich Suhr (Stiftung der Saalesparkasse) und Herrn Roland Schimek (RSB Beteiligungsgesellschaft mbH) jeweils ein Stipendium an Carolina Cao, Ferdinand Schmoldt und Joseph Dewart. Erstmals wurde der Wettbewerb auf die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen ausgeweitet.

Die Stipendiaten des Händel-Mozart-Jugendstipendiums

Stipendiaten 2017Die Hallenserin Carolina Cao (18), begann mit fünf Jahren ihre musikalische Ausbildung auf dem Klavier am Konservatorium Georg-Friedrich-Händel und hat seitdem erfolgreich an zahlreichen Wettbewerben teilgenommen. Sie wirkte wiederholt beim „Händel-Fest in Kinderhand“ oder zahlreichen Konzerten des Konservatoriums, der Latina und ihrer Schule, des Georg Cantor Gymnasiums, mit.

Ferdinand Schmoldt (13), aus Zschorlau in Sachsen begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierunterricht am Robert-Schumann-Konservatorium in Zwickau und besucht außerdem die musikalische Profilklasse des Clara-Wieck-Gymnasiums in Zwickau. Sein Können stellte er bereits in verschiedenen Wettbewerben unter Beweis. Er erhält seit 2013 die Begabtenförderung des Freistaates Sachsen.

Joseph Dewart (9), aus Gotha in Thüringen begann im Alter von 5 Jahren an der Kreismusikschule Louis Spohr das Klavierspiel zu erlernen. Von Beginn an ist er durch hervorragende Leistungen in Konzerten und Wettbewerben aufgefallen. Später einmal ein ausgezeichneter Pianist zu werden, ist sein großer Wunsch.

 

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)