zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 6 / 8
Weg an einem Feld in Seeben

Laufstrecke Nr. 16: Trotha - Seeben

Länge: 5.480 m  ++ Belag: überwiegend befestiger, teilweise asphaltierter Weg

Im Norden von Halle, durch die Ortsteile Trotha und Seeben, bietet sich eine 5.480 m lange Laufstrecke an. Der Rundkurs verläuft überwiegend auf befestigten Wegen. Es bestehen über den Bergschenkenweg gute Anschlussmöglichkeiten an den Stadtteil Frohe Zukunft und über die Kirschallee an den Ortsteil Tornau.

Beginnen Sie an der Eisenbahnschranke im Karl-Ernst-Weg, so laufen Sie parallel zu den Gleisen in südlicher Richtung. Nach 500 m treffen Sie auf die Mötzlicher Straße. Hier laufen Sie linker Hand die Mötzlicher Straße und die Verlängerte Mötzlicher Straße hoch. Die Straßen steigen auf einer Länge von 2.000 m beständig an. Oben angekommen, beginnt der Franzosensteinweg. Von hier aus eröffnet sich ein weiter Blick über die westlichen, nördlichen und östlichen Stadtteile. Weiter laufen Sie auf dem asphaltierten, aber für den öffentlichen KFZ-Verkehr gesperrten Weg bis kurz vor dem Ende der „Weißen Mauer“. Bei einem Durchbruch in der alten Lehmmauer führt der Weg über eine Streuobstwiese zum Gutspark Seeben.

Hier halten Sie sich rechts und erreichen nach einem kurzen Abstieg den Tornauer Weg im Ortsteil Seeben. Am Grünen Platz in Seeben laufen Sie über die Emil-Schuster-Straße zurück zum Start nach Trotha. Die 1.600 m lange Landstraße durchschneidet ein landschaftlich reizvolles Areal mit einem Teich, großen Weiden und einem Streuobsthang am Hoppberg.

 

 

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)