zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 6 / 10

SV Union "Wildcats" Halle-Neustadt

Vor der sportlichen Wiedervereinigung Deutschlands spielte die Frauenmannschaft des im Jahre 1970 gegründeten SV Union Halle-Neustadt abwechselnd in den beiden höchsten Spielklassen der damaligen DDR. Ganz besondere Saisonhighlights dieser Zeiten waren die Stadtderbys gegen den Lokalrivalen "Halloren Halle", dessen komplette Mannschaft nach dem finanziellen Konkurs im Jahr 1993 zum SV Union wechselte.

Bei der Umstellung auf den gesamtdeutschen Spielbetrieb zur Saison 1991/92 qualifizierte sich der Verein für die 2. Bundesliga. Nachdem in den folgenden Jahren der Klassenerhalt nur aufgrund mehrerer Lizenzzensierungvergehen der Konkurrenz geschafft wurde, vollzog die Mannschaft eine kontinuierliche Leistungssteigerung. Diese beachtliche Entwicklung erreichte letztendlich 1998 mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga ihren Höhepunkt. Im selben Jahr wählten die Leser der Mitteldeutschen Zeitung die nun unter dem tierischen Namen "Wildcats" auflaufenden Spielerinnen des SV Union zur "Mannschaft des Jahres 1998". Bedauerlicherweise mussten die "Wildcats" im darauf folgenden Jahr wieder den Gang in die zweite Liga antreten. In der Saison 2004/2005 wurden die „Wildcats“ erneut Meister in der 2. Handball Bundesliga der Frauen (Staffel Nord), scheiterten jedoch in den Playoffs zur 1. Liga. Auch in den beiden darauffolgenden Jahren wurden die Playoffs erreicht, doch der Aufstieg in die 1. Handball Liga der Damen wurde auch hier knapp verpasst. Seitdem spielen die „Wildcats“ erfolgreich in der 2. höchsten Spielklasse, in der sie bis heute ihre Fans nicht minder begeistern. 

Wegweiser

SV Union Halle-Neustadt e. V.

Zur Saaleaue 51a
06122 Halle (Saale)

zum Stadtplan

0345 687 11 40

0345 209 88 80

E-Mail

Homepage

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)