zur Startseite
Seite durchblättern:

Reformation und Revolution

Themenwoche zur Reformation in Halle vom 25. bis 29. Mai 2019

Schwarzweißbild mit Demonstranten 1989, im Vordergrund junge Frau mit Kerze in der HandDie Stadt Halle (Saale) veranstaltet seit 2016 die Lutherwoche. Eine Themenwoche zur Reformation der Stadt Halle (Saale), die in vielfältiger Weise reformatorische Auf- und Ausbrüche bis in die Gegenwart beleuchtet.

Martin Luther und die anderen Reformatoren des 16. Jahrhunderts wollten eine Reform der Kirche, lösten aber eine Revolution für ganz Europa aus. Die Anstöße zu den Begriffen Freiheit und Gleichheit führten zu politischen Bewegungen und gesellschaftlichen Auf- und Ausbrüchen.

In diesem Jahr steht die Themenwoche, die vom 25. bis 29. Mai 2019 stattfindet, unter dem Motto „Reformation und Revolution“.
Vor 30 Jahren waren vor allem die Kirchen der Stadt die Orte der Revolution: die Montagsgebete in der Marktkirche, die Mahnwache in der Georgenkirche, die Punk-Konzerte in der Christusgemeinde und die Bürgerversammlungen in der Pauluskirche. Hier trafen sich alle, die gewaltfrei Veränderungen in der DDR herbeiführen wollten, und von hier zogen sie auf die Straßen.

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)