zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 1 / 9

Ausbildung / Praktikum

Ausbildung

Seit September 2000 ist das Stadtarchiv Halle eine Ausbildungseinrichtung für Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste / Fachrichtung Archiv. Mittlerweile konnten sieben Auszubildende erfolgreich ihre Prüfung ablegen. 

Das Berufsbild des Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste / Fachrichtung Archiv ist sehr vielfältig. Bewerber und Bewerberinnen für diese Berufsausbildung sollten mündlich und schriftlich über sichere Deutsch- und Englischkenntnisse verfügen und bereit sein, ihr Allgemeinwissen und berufliches Fachwissen auch nach Abschluss der Berufsausbildung beständig zu erweitern.

Von Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste ist Genauigkeit und Ausdauer, aber auch schnelles Orientierungsvermögen und das Interesse an EDV-gestützten Arbeitsprozessen gefordert. Da den Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste / Fachrichtung Archiv vor allem im Benutzungsdienst vielfältige Aufgaben obliegen, wird von ihnen erwartet, dass sie sich im Umgang mit Menschen freundlich, zuvorkommend und sicher zeigen. Benutzungsdienste erfordern zudem oft ein nicht unerhebliches Maß an körperlicher Belastungsfähigkeit sowie die Fähigkeit, sich auch in Stress-Situationen angemessen zu verhalten.

Die Ausbildung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste / Fachrichtung Archiv dauert drei Jahre. Eine Zwischenprüfung findet im zweiten Ausbildungsjahr, die Abschlussprüfung  am Ende in der Berufschule statt.  Ausgebildet wird im Stadtarchiv nach Bedarf immer ab 1. August des jeweiligen Jahres. Die praktische Ausbildung wird im Stadtarchiv Halle (Saale) durchgeführt. Die theoretische Ausbildung erfolgt an der staatlichen berufsbildenden Schule für Wirtschaft, Verwaltung und Informationsdienste in Sondershausen (Thüringen).

Ausbildungsinhalte sind:

  • Übernahme von Schriftgut und anderen Informationsträgern:
    z. B. Informationsträger nach betrieblichen Vorgaben sichten und bewerten, Bestände bearbeiten, Akten aussondern
  • Erschließung:
    z. B. Schriftgut nach betrieblichen Vorgaben sichten und bewerten, Aktentitel bilden, Schriftkunde anwenden, Findhilfsmittel technisch gestalten
  • Technische Bearbeitung und Aufbewahrung:
    z. B. Archiv- und Sammelgut signieren, verpacken und lagern sowie ausheben und einordnen, Bestandsrevision durchführen, Reproduktionen erstellen
  • Informationsvermittlung und Benutzungsdienst:
    z. B. Auskünfte erteilen, Benutzungsdienst organisieren, Recherchen durchführen, Benutzergruppen betreuen

Gern können Sie sich bei der Ausbilderin, Frau Hoene, konkret über die Ausbildung und vorhandene Ausbildungsplätze informieren.

Praktikum

Das Stadtarchiv Halle bietet Schülern, Auszubildenden, Studenten und Umschülern die Möglichkeit eines Praktikums im Archiv zum Erlernen von Fähigkeiten und Fertigkeiten oder zur Berufsfindung an.
Der Praktikumseinsatz im Haus reicht vom Kennenlernen der Arbeit eines Kommunalarchivs über Ordnungs- und Verzeichnungsarbeiten in Verbindung mit der Archivdatenbank, Digitalisierungsarbeiten bis zur Mitarbeit an Projekten, wie z. B. Ausstellungsvorbereitungen. Die Aufgaben werden dem jeweiligen Praktikumsanspruch angepasst.

Bei Interesse melden Sie sich bitte beim Praktikumsbeauftragten des Stadtarchivs.

Freiwilliges soziales Jahr Politik

In Verbindung mit dem Verein für hallische Stadtgeschichte ist das Stadtarchiv seit 2008 auch Einsatzstelle für Jugendliche die ein freiwilliges soziales Jahr im politischen Leben absolvieren möchten.

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)