zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 2 / 11

Große Ulrichstraße 33/34 und Kleine Ulrichstraße 33

Große Ulrichstraße 33/34 - Jugendstil par excellence

Der markante Kopfbau zwischen Großer und Kleiner Ulrichstraße, erbaut 1897/ 98 von den halleschen Architekten Reinhold Knoch und Friedrich Kallmeyer, zeigt opulenten Bauschmuck von den Bildhauern Otto Schnartz und Fritz Maenicke sowie feine Mosaiken mit Schwanenmotiven in den Giebelfeldern von Hans Karl Seliger. 1993/94 erfolgte die originale Wiederherstellung der Fassaden mit ihren über drei Geschosse reichenden korbbogigen Verglasungen sowie der Ausbau des hohen Walmdaches für Wohnzwecke. 

 

 

Kleine Ulrichstraße 33 - Entblättertes Kleinod

Das eindrucksvolle Fachwerkgiebelhaus mit massivem Erdgeschoss an der Ecke Kleine Ulrichstraße/ Dachritzstraße trägt inschriftlich das Erbauungsjahr 1591 unter halleschem Wappenstein. Nach der Entfernung des Putzes im Jahre 1991 trat das dekorative wirkungvolle Sichtfachwerk fränkisch-mitteldeutscher Prägung zu Tage. 1997 bekam die Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH für die qualitätvolle und kostengünstige Sanierung des Hauses den Bauherrenpreis.

 

Standort im Stadtplan

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)