zur Startseite

Grabpatenschaften

Seite durchblättern:

Grabpatenschaften

Auf den 14 städtischen Friedhöfen befinden sich viele alte künstlerisch bedeutsame Grabstätten. Leider verfallen davon einige davon, da der „Zahn der Zeit“ an ihnen nagt. Bei diesen Grabstätten handelt es sich um Gräber, bei denen der Inhaber kein Interesse an einer Verlängerung der Liegezeit hat oder es keine Angehörigen mehr gibt. So zerfallen stilvolle Skulpturen und werden brüchig oder ganze Grabumrandungen rutschen zusammen. Schriften verwittern und sind kaum noch lesbar. Schmückende Bepflanzungen finden nicht mehr statt.
Die Stadt Halle (Saale) möchte diese historisch wertvollen Zeitzeugen für die nachfolgenden Generationen erhalten und unterstützt deshalb die Bemühungen des „Vereins für Friedhofskultur in Halle und Umgebung e. V.“, Paten für historische Gräber zu finden.

Helfen Sie, historische Grabstätten zu erhalten und werden Grabpate!

Eine Auswahl der für eine Patenschaft in Frage kommenden Grabstätten

Grabmalpaten gesucht

Bildergalerie startenBildergalerie startenBildergalerie starten
Klicken Sie auf ein Bild, um die Galerie zu starten.

Wenn Sie sich verpflichten, als Grabpate zu agieren, leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Denkmal- und Stadtbildpflege.
Auf Nachfrage kann die Stadt Halle den Grabpaten auch ein Nutzungsrecht für die gewünschte Anzahl an Bestattungsplätzen an der von Ihnen ausgewählten Grabstätte gewähren. Die Gebühr für den Erwerb des Nutzungsrechtes richtet sich nach der gültigen Friedhofsgebührensatzung. Dieses Nutzungsrecht kann nicht bei allen Grabstätten eingeräumt werden. So kann beispielsweise bei Grabstätten von halleschen Persönlichkeiten kein Nutzungsrecht erworben werden.

Der Grabpate verpflichtet sich, innerhalb einer Frist für die professionelle Sanierung und die Standsicherheit des Grabmals zu sorgen. Natürlich würde es auch schon helfen, wenn sich jemand verpflichtet, eine Grabstätte regelmäßig zu pflegen und zu bepflanzen. Dafür stehen ausgewählte Gräber zur Verfügung. Diese Modalitäten können individuell im Patenschaftsvertrag geregelt werden.

Der „Verein für Friedhofskultur in Halle und Umgebung e. V.“ hat schon einzelne Paten für einige „steinernen Sorgenkinder“ gewonnen. So pflegt zum Beispiel der Besitzer der Kohlschütter- Apotheke die Grabstätte des Mediziners Ernst Kohlschütter. Auch der „Förderverein Steintor-Varieté“ hat die Aufgabe der Erhaltung des Grabes des ehemaligen Direktors des Varietés, Paul Blüthgen, übernommen.

Sie haben Interesse an einer Grabpatenschaft? Informationen erhalten Sie bei folgenden Stellen:

„Verein für Friedhofskultur in Halle und Umgebung e. V.“
Nordfriedhof
Am Wasserturm 12
06114 Halle (Saale)
Telefon: 0345 202-1172

Stadt Halle (Saale)
Fachbereich Umwelt
Bereich Friedhofswesen
Liebenauer Straße 118
06110 Halle (Saale)
Telefon: 0345 221-3530

E-Mail: grabpatenschaften@halle.de

Wenn Sie sich für einen speziellen Friedhof interessieren, kontaktieren Sie vorzugsweise die jeweiligen Friedhofsleiter. Diese können am besten Auskunft geben, für welche Grabstätten ein Grabpate gesucht wird und Ihnen die Formaliäten zum Abschluss eines Patenschaftsvertrages erläutern.

Wegweiser

Fachbereich Umwelt

Hansering 15
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale) 
Fachbereich Umwelt
06100 Halle (Saale)

Ansprechpartner

Frau Pollmächer

Herr Bade

0345 221-3530

0345 202-1172

0345 221-3532

E-Mail

Öffnungszeiten

Dienstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung
 

Weitere Informationen:

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)