zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 4 / 10

Ufa (Baschkortostan)

Ufa ist die Hauptstadt der Republik Baschkortostan in Russland, einer autonomen Republik im Staatenbund der Russischen Föderation. In Ufa leben mehr als 1,1 Millionen Menschen; in ganz Baschkortostan etwa 4,1 Millionen. Die sehr grüne Stadt wird von den drei Flüssen Ufa, Djoma und Belaja umschlossen und liegt etwa 100 km westlich des Urals. Im Jahre 1574 wurde um Ufa eine Festung erbaut. Aus dieser Zeit stammt auch der Beiname Ufas - die „Eichenstadt“. Die Verleihung des Stadtrechtes erfolgte im Jahre 1586. Ufa ist eine Universitätsstadt und mit Entdeckung des Erdöls entwickelte sich die Hauptstadt Baschkortostans zu einem bedeutenden Industriezentrum.

Eine Städtefreundschaft bestand schon in den sechziger Jahren zwischen dem Bezirk Halle und der Baschkortischen ASSR. Im Jahre 1997 wurde der Partnerschaftsvertrag zwischen Halle (Saale) und Ufa erneuert und von den damaligen Oberbürgermeistern beider Städte (Dr. Klaus Rauen und Fidus A. Jamaltdinov) unterzeichnet.

Wirtschaft

Zu den wichtigsten Industriezweigen Ufas zählen die Erdölraffinerien, die petrolchemische und elektrotechnische Industrie, die Erdölverarbeitende Industrie, der Maschinenbau sowie die Leicht- und Lebensmittelindustrie. Neben der Universität haben sich zwei technische Universitäten für Luftfahrt und für Erdölverarbeitende Industrie etabliert. Darüber hinaus befindet sich in der Stadt Ufa ein wichtiges Forschungsinstitut, die Baschkirische Filiale der Russischen Akademie der Wissenschaften. Insbesondere auf dem wirtschaftlichen Sektor nimmt Ufa an internationaler Bedeutung zu. 

Kultur

Doch nicht nur für die Wissenschaften, auch für die Künste bietet Ufa ein reiches Repertoire. Neben der Baschkirischen Oper, der Staatsphilharmonie und mehreren Theatern gibt es einige Museen und Kulturzentren. Zu den bekanntesten Söhnen der Stadt gehört der weltberühmte Tänzer Rudolf Nurejew. Heute findet in Ufa ein reges Kulturleben statt, das auf große Resonanz trifft.

Sehenswürdigkeiten

  • Reiterfigur des Nationalhelden Salawat Julajews (Freiheitskämpfer und Dichter)
  • Moschee „Ljalja-Tjulpan“ im Norden der Stadt
  • „Monument Druschby“, Monument der Freundschaft zwischen Baschkiren und Russen, erbaut 1965
  • Baschkirisches Staatliches Theater für Oper und Ballett
  • Kulturpalast
  • Leninplatz am „Gorsowjet“ mit angrenzendem Park und Vergnügungszentrum
  • Jakutow-Park
  • Aksakow-Park

(Quellen: Internetlexikon wikipedia, Amtsblatt Halle)

Eichhörnchen

Kontakt

Republik Baschkortostan
Prosspekt

Oktjabrja 120
450053 Ufa

Homepage

Oberbürgermeister

Herr Irek Yalalov 
 

Ansprechpartner

Herr Sultanov
(spricht deutsch)


Herr Ischkajew
(spricht englisch)

 +7-3472 790574

 +7-3472 790574

 E-Mail

Aktivitäten
Interessante Links

Anzeige HWG

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)