zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Lehrbetrieb an der MLU wird ab 10. Juni wieder aufgenommen

(halle.de/ps) Das Rektorat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) hat heute beschlossen, den Lehrbetrieb ab Montag, dem 10.Juni 2013, wieder aufzunehmen.

"Wir kehren am Montag wieder zum regulären Studienbetrieb zurück", sagt Rektor Prof. Dr. Udo Sträter. Die Universität sei nicht schwer vom Hochwasser betroffen und wolle garantieren, dass Studierenden an der MLU keine Nachteile durch den Ausfall von Lehrveranstaltungen für ihr Studium entstehen. "Nachteile sollen den Studierenden aber auch ganz klar dann nicht entstehen, wenn sie wegen der nach wie vor sehr angespannten Lage in der gesamten Region Schwierigkeiten haben, zu ihrem Institut in Halle zu gelangen", so Sträter weiter.

Der Rektor dankt allen Studierenden und Mitarbeitern, die sich in hoher Zahl als Helfer beim Sichern der Deiche und der Gebäude beteiligt haben, für ihr großes Engagement zum Schutz der Stadt.

Eine Sonderregelung gilt für das Department Medien- und Kommunikationswissenschaften (MuK), das im gesperrten Multimediazentrum (MMZ) angesiedelt ist. Das Gebäude wird auch in der kommenden Woche (10. bis 16. Juni 2013) wegen der Hochwassersituation nicht genutzt werden können. Aus diesem Grund entfallen die Lehrveranstaltungen aller MuK-Studiengänge. Ein Ausweichquartier wird ab 17. Juni 2013 bereit stehen.

Sollte sich die Lage aufgrund des Hochwassers ändern, entscheidet das Rektorat am Montag erneut über die Fortführung des Lehrbetriebs.

07.06.2013

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Anzeige Saalesparkasse