zur Startseite

Gesundheit für (H)alle

Seite durchblättern:

Gesundheit für (H)alle

Die Stadtverwaltung bekennt sich zu ihrer Verantwortung für die Entwicklung gesundheitsverträglicher Rahmenbedingungen in der Stadt.
Gesundheitsförderung in der Stadt ist jedoch auch immer eine Gemeinschaftsaufgabe.

In den Lebensräumen der Hallenser - ihr Stadtteil, der Arbeitsplatz, die Kita - sind viele andere Akteure tätig, die auf gesundheitsfördernde  Bedingungen hinwirken können. Diese wurden und werden in die Arbeit des Gesundheits-Städte-Projekt einbezogen.

Die Förderung des bürgerlichen Engagements, der Ausbau des Selbsthilfesektors sowie die Stärkung und Vernetzung von Bürgerinitiativen, Trägern und Verantwortlichen für die Stadtentwicklung war von Anfang an ein Schwerpunkt. Dabei knüpfte die Stadt an Erfahrungen der Bürgerbewegung in den neuen Bundesländern an und konnte so besonderes Know how entwickeln.

Halle wurde als eine von sieben Städten zu einem Kompetenzzentrum ernannt und berät die anderen Städte in Sachen Aufbau von Strukturen für bürgerorientierte Stadtentwicklung. 

Ziele der Initiative:

  • Gesundheitsfördernde Rahmenbedingungen für und mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Halle schaffen und erhalten.
  • Eine vorbeugende Gesundheitspolitik, die über das Gesundheitswesen hinaus, Einfluss auf die Politik der Stadt nimmt.
  • Schaffung eines gesundheitsfördernden städtischen Lebensraumes.
  • Förderung und Unterstützung gesundheitsbezogener Gemeinschaftsaktionen.
  • Verbesserung persönlicher Kompetenzen der Bürgerinnen und Bürger im Umgang mit Gesundheit, Krankheit und Behinderung.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Vernetzung der verschiedenen Träger und Verantwortungsebenen für eine gesunde Stadtentwicklung
  • Förderung des bürgerschaftlichen Engagements und Stärkung der Bürgerinitiativen
  • Förderung und Ausbau des Selbsthilfesektors
  • gesundheitliche Aufklärung der Bevölkerung

Links mit weiteren Informationen

Gesundheit für (H)alle

Kontakt

Geschäftsführender Initiativkreis GSP 

Ansprechpartnerin:
Stadträtin Frau Haupt (Sprecherin)

0345 221-3056

Downloads

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit