zur Startseite
Seite durchblättern:

Kranken- und Pflegekassen

Die Krankenkassen haben ein umfassendes Leistungsangebot. Lassen Sie sich von Ihrer Krankenkasse zu Ihren persönlichen gesundheitlichen Problemen beraten. Eine Auswahl von Adressen der wichtigsten Krankenkassen/ Pflegekassen entnehmen Sie folgender Übersicht:

Auswahl der Geschäftsstellen der Kranken- und Pflegekassen

AOK Sachsen-Anhalt, Niederlassung Süd, Kundencenter Halle

Robert-Franz-Ring 16
06108 Halle (Saale)
Postanschrift: 
AOK Sachsen-Anhalt
39084 Magdeburg
 

0800 226 5726 (kostenfreie Service-Hotline)

0391 2878-41476

E-Mail

Homepage

 

AOK Kundencenter Halle Südstadt

Südstadtring 90
06128 Halle (Saale)
Postanschrift:
AOK Sachsen-Anhalt
39084 Magdeburg 

0800 226 5726 (kostenfreie Service-Hotline)

0391 2878-42620

E-Mail

Homepage

 

Barmer GEK

Merseburger Straße 237
06130 Halle (Saale)

 

01850 0180

01850 0181000

E-Mail

Homepage

 

Barmer GEK

Leipziger Straße 12
06108 Halle (Saale)
 

01850 0181444

01850 0181390

E-Mail

Homepage

 

BKK VBU

Leipziger Straße 26
06108 Halle (Saale)
 

0345 6920930

0345 6920935

E-Mail

Homepage

 

Bundesknappschaft  

Kirchnerstraße 1
06112 Halle (Saale)
 

0345 22534

0345 2253333

E-Mail

Homepage

 

DAK Halle  

Große Ulrichstraße 60
06108 Halle (Saale)
 

0345 694656-0

0345 694656-7150

E-Mail

Homepage

 

IKK

Gräfestraße 5
06110 Halle (Saale)
 

0345 29210

0345 2921101

0345 2921102

E-Mail

Homepage

 

KKH

Große Steinstraße 82
06108 Halle (Saale)
 

0345 13334000

01803 554899

0345 13334100

E-Mail

Homepage

 

Techniker Krankenkasse

Kleine Steinstraße 5
06108 Halle (Saale)
 

0345 38870

0345 38871050

E-Mail

Homepage

 

Gut versichert auch im Alter

Rentner oder Rentnerinnen bleiben in der Regel so kranken- und pflegeversichert wie während ihres Erwerbslebens.

Das bedeutet: Auch nach Eintritt in den Ruhestand müssen Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung gezahlt werden. Die Versicherten zahlen Beiträge, die sich nach der Höhe ihres Einkommens richten. Bei Beziehern einer Rente ist zu unterscheiden, ob der Rentner in der Krankenversicherung der Rentner pflichtversichert oder als freiwilliges Mitglied krankenversichert ist.

Bei pflichtversicherten Rentnern errechnet sich der Beitrag entsprechend dem allgemeinen  Beitragssatz ihrer Krankenkasse sowie dem zusätzlichen Beitragssatz in Höhe von 0,9 % . Den Beitrag aus der Rente zahlt der Rentner und die Rentenversicherung je zur Hälfte, den zusätzlichen Beitragsatz zahlt der Rentner allein. Der Beitragsanteil des Rentners wird von der Rente abgezogen und vom Rentenversicherungsträger zusammen mit dessen Anteil den Krankenkassen überwiesen.

Freiwillig versicherte Rentner zahlen zusätzlich Beiträge aus sonstigen Einnahmen maximal bis zur Beitragsbemessungsgrenze.

Auf Antrag des Rentners wird von der Rentenversicherung ein Beitragszuschuss gezahlt.

Anzeige EVH

Anzeige WG Freiheit