zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 5 / 5

Ausschreibung Wochenmarkt Marktplatz 2018 gemäß § 67 Abs. 1 GewO

Die Stadt Halle (Saale) veranstaltet im Zeitraum vom 08.01.2018 bis 30.10.2018 auf folgendem Platz einen Wochenmarkt gemäß § 67 Abs. 1 der Gewerbeordnung auf der Grundlage der derzeit gültigen Marktsatzung der Stadt Halle (Saale):

Dieser Wochenmarkt wird nach Maßgabe des § 69 der Gewerbeordnung festgesetzt.

Ort: 
Marktplatz der Stadt Halle (Saale), Westseite

Verkaufszeiten:
Montag bis Freitag: 09.00 bis 18.00 Uhr
Samstag: 09.00 bis 14.00 Uhr

Zum Salzfest und Erntedank-Bauernmarkt findet kein Wochenmarkt statt.

Teilnehmerkreis: 
Es werden insgesamt 40 Standplätze auf dem Wochenmarkt Marktplatz mit folgenden Sortimenten vergeben:

  • Blumen und andere Pflanzen
  • Obst und Gemüse
  • Fleischereiprodukte
  • Molkereiprodukte
  • Backwaren
  • Fischwaren
  • Gurken
  • Wild, Geflügel und Eier
  • Imbissprodukte und Getränke
  • Süßwaren mit Verzehr am Stand
  • Gewürze und Kräuter

Verkaufseinrichtungen:

Als Verkaufseinrichtungen werden zugelassen:

  • Verkaufsfahrzeuge und Verkaufshänger nur, wenn aus hygienischen Gründen erforderlich,
  • Marktstände, bestehend aus eckigen Marktschirmen und Verkaufstischen (Die Marktstände sollen in der Farbgebung rot-weiß -RAL-Farbe 3002- gestaltet werden.)
  • Hütten (bei täglichem Auf- und Abbau)


Bewerbungen sind schriftlich bis zum 6. Oktober 2017 an die Stadt Halle (Saale), Geschäftsbereich III, DLZ  Veranstaltungen,  Marktplatz 1, 06100 Halle (Saale), zu richten. Maßgebend für die Wahrung der Frist ist das Datum des Posteingangs bei der Stadt Halle (Saale). Verspätet eingegangene oder unvollständige Anträge können nicht berücksichtigt werden.

Die Teilnehmerauswahl, die Bescheiderteilung und Gebührenberechnung zum Wochenmarkt 2018 erfolgt auf Grundlage der derzeit gültigen Marktsatzung der Stadt Halle (Saale).

Bewerbung und Zulassungsverfahren:
 

Jeder Antrag muss ein Deckblatt mit folgenden Angaben enthalten:

  • Firmenbezeichnung mit genauer Anschrift und Telefonnummer, sowie E-Mail-Adresse
  • Sortimente bzw. Leistungsangebote,
  • verbindliche Angaben über Stromanschlüsse mit Energiebedarf (kW)
  • Art des Verkaufsstandes
  • Platzbedarf im betriebsbereiten Zustand (Länge, Breite, Höhe, Anbauten, Vorbauten, inklusive Durchgang).

Dem Antrag müssen folgende Unterlagen beigefügt werden:

  • Ablichtung der aktuellen Gewerbeanmeldung/Gewerbeerlaubnis
  • gültige steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung im Original
  • 1 aktuelles Foto vom Verkaufsstand (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis einer gültigen Betriebshaftpflichtversicherung
  • Nachweis einer aktuellen Trinkwasseruntersuchung gem. Trinkwasserverordnung vom 21.05.2001 in der Fassung der Bekanntmachung vom 10. März 2016 (BGBI. I S. 459) für Betreiber einer ortsveränderlichen Lebensmitteleinrichtungen mit unverpackten bzw. losen Lebensmitteln. Die Probeentnahme hat in der Verkaufseinrichtung zu erfolgen.

Eingereichte Bewerbungen, die vorstehende Angaben nicht enthalten, müssen bis zum Bewerbungsschluss eigenständig vervollständigt werden. Es werden keine Angaben oder Unterlagen nachgefordert. Unvollständige Bewerbungen werden nicht zur Teilnehmerauswahl zugelassen. Es erfolgt keine Eingangsbestätigung.

Frühere Zulassungen geben keine Gewähr dafür, dass die Betriebsausführung und Standgestaltung weiterhin den Vorstellungen des Veranstalters entsprechen. Die Bewerbung oder Zulassung zum Wochenmarkt in früheren Jahren begründet keinen Rechtsanspruch auf Zulassung oder Zuweisung eines bestimmten Platzes.
Über eine Zulassung oder Ablehnung der Antragsteller entscheidet die Stadt Halle (Saale) durch schriftlichen Bescheid. Für jeden Bescheid werden gemäß der derzeit gültigen  Verwaltungskostensatzung der Stadt Halle (Saale) Kosten erhoben.

Wird nach Ablauf der Beantragungsfrist ein Mangel an geeigneten Bewerbungen festgestellt, kann der Veranstalter geeignete Betreiber anwerben und in die Liste der Antragsteller aufnehmen.

Eine Rückgabe der eingereichten Unterlagen erfolgt nur auf Antrag und bei Vorlage eines frankierten und adressierten
Rückumschlages.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Gerrit Schulze telefonisch unter der 0345 221-1377 und per E-Mail unter
gerrit.schulze@halle.de zur Verfügung.


Stadt Halle (Saale)
Dienstleistungszentrum Veranstaltungen

 

Anzeige EVH