zur Startseite
Seite durchblättern:

Dienstleistungen

Suche in Datenbank mit Dienstleistungen Alle Dienstleistungen Themenübersicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Elterngeld

Beschreibung der Dienstleistung

Das Elterngeld ersetzt das bisherige Erziehungsgeld. Damit soll Eltern eine finanzielle Grundlage gewährt werden, um eine Unterbrechung bzw. Reduzierung der Erwerbstätigkeit aufgrund eines neugeborenen Kindes zu ermöglichen. Der Erhalt dieser Unterstützung wird nur temporär gewährt. Die zentrale Leistungsbeschreibung des Landes Sachsen-Anhalt finden Sie am Ende dieser spezifischen Inhalte, wenn Sie auf den Link zum Landesportal klicken.

Weitere Teilleistungen:

Gebühr

kostenlos

Bearbeitung

4 Wochen (bei vollständigen Unterlagen)

Erforderliche Unterlagen

  • Vollständig ausgefüllter Hauptantrag mit der Erklärung zum Einkommen vor Geburt des Kindes (Anlage 1)
  • Geburtsbescheinigung im Original
  • Nachweis über Mutterschaftsgeld der Krankenkasse (ggf. auch Negativbescheinigung)
  • Nachweis über den Zuschuss zum Mutterschaftsgeld durch den Arbeitgeber
    (Anlage 2,  ist durch den Arbeitgeber auszufüllen)
  • Bestätigung des Arbeitgebers über die Gewährung von Elternzeit
  • Nachweis über das Einkommen der letzten 12 Monate vor Beginn des Mutterschutzes, bei Vätern 12 Monate vor Geburt des Kindes (Gehalts-/Besoldungsabrechnungen, Lohnbescheinigungen)
  • Nachweis über das Jahreseinkommen des Kalenderjahres vor Geburt des Kindes von beiden Elternteilen (Steuerbescheid, elektronische Lohnsteuerbescheinigung, bei Selbständigen Steuerbescheid oder Betriebswirtschaftliche Auswertung des Kalenderjahres vor der Geburt)
  • Aktueller Bescheid über den Bezug von Sozialleistungen 
  • Pass/aktueller Aufenthaltstitel bei Nichtdeutschen (beglaubigte Kopie oder Original)

Dies ist keine abschließende Aufstellung. Entsprechend des Einzelfalles können weitere Unterlagen notwendig sein. Sollten Sie Fragen haben, welche Formulare und Unterlagen für Ihren Antrag auf Elterngeld notwendig sind, kontaktieren Sie bitte die Mitarbeiterinnen der Elterngeldstelle der Stadt Halle (Saale) persönlich zu den Sprechzeiten oder telefonisch.

Antragstellung

persönlich, schriftlich

Das Elterngeld kann erst nach der Geburt des Kindes mit vorliegender Geburtsbescheinigung beantragt werden. Elterngeld kann max. drei Monate rückwirkend bewilligt werden.

Um eine schnelle Bearbeitung zu ermöglichen, werden die Anträge nach den Buchstaben des Familiennamens geordnet aufgeteilt. Dabei ist entscheidend, wie der Familienname des Kindes lautet.


Spezielle Hinweise - Landesportal Sachsen-Anhalt

Eine detaillierte Beschreibung der zentralen Leistung finden Sie hier.

zuständige Stelle

zur Telefonbuchansicht von Team Bundeselterngeld (401.40)

Hansering  20
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Faxnummer: 0345 221-3127

E-Mail: zum Online-Kontaktformular von Team Bundeselterngeld

Sprechzeiten

Mo: geschlossen

Di: 13:00 - 18:00 Uhr

Mi: geschlossen

Do: 08:00 - 12:00 und 13:00 - 15:00 Uhr

Fr: geschlossen

Sa: geschlossen

So: geschlossen

rollstuhlgerecht

ja

Aufzug vorhanden

ja

Anzeige EVH

Anzeige WG Freiheit