zur Startseite
Seite durchblättern:

Dienstleistungen

Suche in Datenbank mit Dienstleistungen Alle Dienstleistungen Themenübersicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Parkerleichterungen für Schwerbehinderte

Beschreibung der Dienstleistung

Ausnahmen sog. "Parkerleichterungen" werden für Schwerbehinderte mit außergewöhnlicher Gehbehinderung (Merkzeichen "aG" im Schwerbehindertenausweis) und Blinde (Merkzeichen "Bl" im Schwerbehindertenausweis) von den Straßenverkehrsbehörden genehmigt.

Parkerleichterungen können auch für behinderte Personen gewährt werden, bei denen die Voraussetzungen des Merkzeichens "aG" nicht vorliegen, aber durch die Behinderung oder Krankheit ein Bedarf besteht. Das wird im Einzelfall entschieden.

Gebühr

30,00 EUR

Erforderliche Unterlagen

  • Kopie des Schwerbehindertenausweises (Vorder- und Rückseite)
  • ein Passbild
  • Kopie Führerschein und Fahrzeugschein

Zusätzliche Hinweise

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Parkerleichterung beantragen zu können: 

für EU-Parkausweis:

  • Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen „aG“ (außergewöhnlich Gehbehindert) oder  „Bl“ (Blind)

für Parkerleichterung für die Bundesrepublik – für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen:

  • Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen „G“ (Gehbehindert) und „B“ (Begleitung) und einem Grad der Behinderung (GdB) von 80 Prozent allein für Funktionsstörungen an den Unteren Gliedmaßen
  • Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen „G“ und „B“ und einem GdB von 70 Prozent allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen und gleichzeitig einem GdB von 50 Prozent für Funktionsstörungen des Herzens oder der Atmungsorgane
  • schwerbehinderte Menschen, die an Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa erkrankt sind, wenn hierfür ein GdB von 60 Prozent vorliegt
  • Doppelstomaträger
  • schwerbehinderte Menschen mit künstlichen Darmausgang und zugleich künstlicher Harnableitung, wenn hierfür ein GdB von 70 Prozent vorliegt
  • Voraussetzung:
    positive Bescheinigung des Landesverwaltungsamtes, Referat Schwerbehindertenrecht, Maxim-Gorki-Straße 4-7 in 06114 Halle 

für Parkerleichterung für Sachsen-Anhalt (wird auf Grundlage eines ärztlichen Attests für 6 Monate genehmigt, eine Verlängerung ist nicht möglich):

  • wenn eine Person vor oder nach einer schweren Operation steht, sich in oder nach einer medizinischen Behandlung befindet
  • Maßgeblich ist nur die vorübergehende, weniger als sechs Monate dauernde außergewöhnliche Gehbehinderung

Antragstellung

schriftlich

Rechtsgrundlagen

Gem. RdErl. des MWV und MS vom 24. 2. 1998 – 52-05132 - Erteilung von Ausnahmegenehmigungen nach § 46 StVO zur Parkerleichterung für Schwerbehinderte

§ 46 Abs. 1 Satz 1 Nr. 11 Straßenverkehrsordnung (StVO)

Schwerbehindertengesetz

Ansprechpartner/-in

zur Telefonbuchansicht von Frau Maeder

Sachbearbeiterin Verkehrsorganisatorin Stadtgebiet West, Ausnahmegenehmigung für Schwerbehinderte

Zimmer: 816
Am Stadion 5
06122 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Telefon: 0345 221-1304

Faxnummer: 0345 221-1250

E-Mail: zum Online-Kontaktformular von Frau Maeder

zuständige Stelle

zur Telefonbuchansicht von Team Verkehrsorganisation (37.3.6)

Am Stadion 5
06122 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Telefon: 0345 221-1240

Faxnummer: 0345 221-1250

Sprechzeiten

Mo: geschlossen

Di: 09:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Mi: geschlossen

Do: 09:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Fr: geschlossen

Sa: geschlossen

So: geschlossen

rollstuhlgerecht

ja

Aufzug vorhanden

ja


Spezielle Hinweise - Landesportal Sachsen-Anhalt
Eine detaillierte Beschreibung der zentralen Leistung finden Sie hier.

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit