zur Startseite
Seite durchblättern:

Dienstleistungen

Suche in Datenbank mit Dienstleistungen Alle Dienstleistungen Themenübersicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Schulsportbefreiung

Beschreibung der Dienstleistung

Für eine Freistellung vom Schulsport aus gesundheitlichen Gründen ist durch die Erziehungsberechtigten oder bei Volljährigkeit durch die Schülerin oder den Schüler ein formloser Antrag an die Schule zu stellen. In Absprache mit der Schule muss ein ärztliches Attest erbracht werden.

Bei längerer Dauer der Schulsportbefreiung wird ein formloser Antrag durch die Eltern an die Schule mit Weiterleitung an das Schulverwaltungsamt gefordert. Im begründeten Zweifelsfall kann die Schule beim Landesschulamt die Anordnung einer amtsärztlichen Untersuchung beantragen die im zuständigen Gesundheitsamt durchgeführt wird.

Die Schüler der Kursstufen 11. und 12. Klassen müssen die Schulsportbefreiung (mehr als acht Wochen) mit einem amtsärztlichen Zeugnis nachweisen.

Die Untersuchungen erfolgen bei Schülern der 1. bis 12. Klassen durch den Kinder- und Jugendgesundheitsdienst, die Berufsschüler begutachtet auch der Amtsärztliche Dienst.

Voraussetzung und Grundlage einer Begutachtung durch das Gesundheitsamt ist die Vorlage aktueller fachärztlicher Befunde, die nicht älter als 2 bis 3 Wochen sein dürfen. Eine Sportbefreiung gilt jeweils nur für ein Schuljahr.

Gebühr

5,20 EUR

Rechtsgrundlagen

Runderlass des Kultusministeriums vom 11.03.97

zuständige Stelle

zur Telefonbuchansicht von Abteilung Amtsgutachten, Sozialpsychiatrie (53.1)

Niemeyerstraße 1
06110 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Telefon: 0345 221-3260

Faxnummer: 0345 221-3222

Sprechzeiten

Mo: 09:00 - 11:30 Uhr

Di: 09:00 - 11:30 und 13:00 - 16:00 Uhr

Mi: geschlossen

Do: 09:00 - 11:30 Uhr

Fr: 09:00 - 11:30 Uhr

Sa: geschlossen

So: geschlossen

zur Telefonbuchansicht von Abteilung Kinder- und Jugendgesundheit (53.2)

Helmeweg 2
06122 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Telefon: 0345 6902683

Faxnummer: 0345 6782446

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit