zur Startseite
Seite durchblättern:

Dienstleistungen

Suche in Datenbank mit Dienstleistungen Alle Dienstleistungen Themenübersicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Niederlassungserlaubnis für Hochqualifizierte

Beschreibung der Dienstleistung

Einem ausländischen Hochqualifizierten kann in besonderen Fällen eine Niederlassungserlaubnis erteilt werden, wenn die Beschäftigung oder selbständige Erwerbstätigkeit erlaubt ist und die Annahme gerechtfertigt ist, dass die Integration in die Lebensverhältnisse der Bundesrepublik Deutschland und die Sicherung des Lebensunterhalts ohne staatliche Hilfe gewährleistet sind. Die Vorschrift zielt auf Spitzenkräfte der Wissenschaft und Forschung mit einer herausragenden beruflichen Qualifikation.

Hoch qualifiziert sind insbesondere:

  1. Wissenschaftler mit besonderen fachlichen Kenntnissen (Experte in einem Wissenschaftsgebiet) oder
  2. Lehrpersonen in herausgehobener Funktion (Lehrstuhlinhaber und Institutsdirektoren) oder wissenschaftliche Mitarbeiter in herausgehobener Funktion (Abteilungsleiter, Leiter wissenschaftlicher Projekt- oder Arbeitsgruppen). 

Gebühr

Die Gesamtgebühr für die Niederlassungserlaubnis beträgt 113 EUR. Die Bearbeitungsgebühr in Höhe von 56,50 EUR ist  bei Antragstellung zu entrichten. Die Erteilungsgebühr in Höhe von 56,50 EUR entrichtet man bei Abholung der Niederlassungserlaubnis.

Bearbeitung

Die Niederlassungserlaubnis wird als elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) erteilt. Dieser kann ausschließlich bei der Bundesdruckerei bestellt werden. Hier ist nach der Beantragung mit Wartezeiten von 4 bis 6 Wochen zu rechnen.

Erforderliche Unterlagen

Originale sind vorzulegen, Kopien sind vor der Abgabe zu fertigen

  • anerkannter und gültiger Nationalpass
  • vollständig ausgefüllter Formblattantrag
  • biometrisches Passbild (nicht älter als 6 Monate)
  • Nachweis des Abschlusses an einer deutschen oder ausländischen Hochschule oder Universität (Original und Kopie)
  • Nachweis des Aufenthaltszwecks (z.B. aktueller Arbeitsvertrag; Nachweis der Tätigkeit als Wissenschaftler (Original und Kopie)
  • Nachweis der besonderen fachlichen Kenntnisse z. B. durch besondere Veröffentlichungen, Wissenschaftspreise, internationale Reputationen, Stellungnahme der „anwerbenden“ Stelle etc.  (Original und Kopie)
  • Nachweis der herausgehoben Funktion z.B. durch Ernennungsurkunden, Berufungen, Arbeitsverträge etc. (Original und Kopie)
  • Mietvertrag sofern noch nicht vorgelegt (Original und Kopie)
  • Nachweis über Krankenversicherungsschutz (Original und Kopie) 

Antragstellung

Die Antragstellung kann nur persönlich erfolgen, da für den eAT Fingerabdrücke und die Unterschrift erfasst werden müssen.

Rechtsgrundlagen

§ 19 des Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet

zuständige Stelle

zur Telefonbuchansicht von Abteilung Einreise und Aufenthalt (33.2)

Am Stadion 5
06122 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Telefon: 0345 221-5305

Faxnummer: 0345 221-5312

E-Mail: zum Online-Kontaktformular von Abteilung Einreise und Aufenthalt

Sprechzeiten

Mo: geschlossen

Di: 08:00 - 18:00 Uhr

Mi: geschlossen

Do: 08:00 - 15:30 Uhr

Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

Sa: geschlossen

So: geschlossen

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats