zur Startseite
Seite durchblättern:

Dienstleistungen

Suche in Datenbank mit Dienstleistungen Alle Dienstleistungen Themenübersicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Wohnungsbauförderung (Herrichtung leerstehenden Wohnraumes)

Beschreibung der Dienstleistung

Mit dem Landesprogramm zur Herrichtung leerstehenden Wohnraumes werden über die Investitionsbank des Landes Sachsen-Anhalt Eigentümer von Wohnraum in Sachsen-Anhalt angesprochen. Gefördert werden die Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Wohnungsbestand bis max. 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben je Wohnungseinheit, maximal jedoch 10.000 Euro.

Gebühr

 wird ggf. von der Investitionsbank des Landes Sachsen-Anhalt erhoben

Erforderliche Unterlagen

  • Die für die Antragstellung benötigten Unterlagen entnehmen Sie bitte, der jeweils für Sie zutreffenden Checkliste unter dem Punkt zusätzliche Hinweise.

Zusätzliche Hinweise

Links zu Formularen, Merkblättern und Erläuterungen des Landes Sachsen-Anhalt:

 

Antragstellung

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme und unter Verwendung der Antragsformulare zu stellen an:

Förderberatungszentrum der
Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Domplatz 12
39104 Magdeburg                                   


kostenfreie Hotline: 0800 5600757
Fax: 0391 589-1754
E-Mail: beratung@ib-lsa.de
Internet: http://www.ib-sachsen-anhalt.de


Mit dem Antrag ist eine Bestätigung der Gemeinde vorzulegen, dass die Maßnahme dem perspektivischen Wohnbedarf entspricht (siehe  Formulare – Stellungnahme der Gemeinde). In der Stadt Halle (Saale) erfolgt die Bestätigung durch den Fachbereich Planen, Abteilung Stadtentwicklung und Freiraumplanung, im Hansering 15.

 

Zweck- und Belegungsbindung (10 Jahre)

Der geförderte Wohnraum unterliegt einer Zweck- und Belegungsbindung,  d. h

  • Der Eigentümer/ Vermieter darf den Wohnraum über einen Zeitraum von 10 Jahren nur Wohnungssuchenden mit einem Wohnberechtigungsschein zur Verfügung stellen
  • Die zu entrichtende Miete darf in den ersten vier Jahren ab Abschluss des Mietvertrages die angemessenen Kosten der Unterkunft nach § 22 Abs. 1 SGB II (Sozialgesetzbuch II)  um max. 15 % übersteigen.
  • Bei der Belegung der Wohnungen sind die jeweiligen Wohnflächenhöchstgrenzen anzuwenden.


Die Antragstellung und Bearbeitung von Wohnberechtigungsbescheinigungen erfolgt im Fachbereich Einwohnerwesen, Team Bürgerservice, Am Marktplatz 01.

Die Kontrolle über die Einhaltung der Zweck- und Belegungsbindung obliegt in der Stadt Halle (Saale)  dem Fachbereich Bauen, Abteilung Baurecht, im Hansering 15.

 

 Rechtsgrundlagen

Grundlage bilden die Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Herrichtung leestehenden Wohnraums(RdErl. des MLV vom 16.03.2016, MBl. LSA Nr. 12/2016 vom 04.04.2016, S. 199) sowie die Zweite Änderung zu den Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Herrichtung leerstehenden Wohnraumes ((RdErl. des MLV vom 25.04.2017, MBl. LSA Nr. 19/2017 vom 22.05.2017, S. 275)

 

 

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats