zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

"Salon Suckel"

(halle.de/ps) Am Samstag, dem 20. Februar 2016, lädt um 20.15 Uhr Alexander Suckel, Kapellmeister und Dramaturg des neuen theaters, wieder zum Salon ins Schaufenster. Diesmal sind der Strafrechtler Prof. Christian Schröder und der Psychotherapeut Gerold Hiebsch seine Gäste. "Schuld und Sühne" ist das Thema, über das diskutiert wird.

Aber nicht nur der gleichnamige Dostojewski-Roman, der derzeit Intendant Matthias Brenner am nt inszeniert, soll die Diskussionsgrundlage bilden, sondern auch die Begriffe und verschiedenen Konzepte von "Schuld" und "Sühne". Die jüngste Übersetzung des weltberühmten Romans – von der 2010 verstorbenen Literaturübersetzerin Swetlana Geier – heißt im Übrigen "Verbrechen und Strafe": Nicht nur für Juristen ist dieser Titel näher an der gesellschaftlichen Wirklichkeit.

Nach längerer Pause wird auch die musikalische Stammbesetzung des Salons wieder anwesend sein: Neben dem Kapellmeister und Lena Zipp sind das Scotti Gottwald (an der Gitarre) und Ralf Schneider (am Schlagzeug).
Der "Salon Suckel" ist keine Talkshow im herkömmlichen Sinne, sondern zelebriert im wörtlichen Sinne die Tradition gepflegter Unterhaltung. Suckel gibt zunächst einen satirischen Monatsrückblick, um sich dann jeweils seinen Gästen aus der Stadt Halle zu widmen. Gesprochen wird über Heimat, Halle, Hoffnung, über Herkunft, Hochgefühle und Heiterkeiten – eben alles, was interessiert. Regelmäßig kommen auch Musiker-Kollegen und Freunde von Suckel aus ganz Deutschland in die Saalestadt. Sie spielen die Lieblingsmusiken des prominenten Gastes.

Karten gibt es zum Preis von 18 Euro und ermäßigt 9 Euro es an der Theaterkasse, Große Ulrichstraße 51, oder unter der Telefonnummer 0345 5110 777.

18.02.2016

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Anzeige WG Freiheit