zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Roman über Johanna Elisasbeth von Anhalt-Zerbst wird vorgestellt

(halle.de/ps) Auch das Stadtmuseum Halle beteiligt sich an der Leipziger-Buchmesse-Reihe „Halle liest mit“. Am Freitag, 16. März, 19 Uhr, findet im historischen Saal des Museums, Große Märkerstraße 10, eine Lesung statt. Autor Michael Pantenius stellt dabei sein Buch „Johanna Elisabeth - Fürstin, Spionin und Geliebte“ vor. Pantenius zeichnet darin das Bild der Johanna Elisabeth von Anhalt-Zerbst. Gebildet und geistreich, mischte sich die Mutter der Zarin Katharina II, die Große, in die Politik der europäischen Großmächte ein. Der Preußenkönig wurde ihr mächtigster Feind. Den Fakten folgend, entwickelt sich der Roman zum Psychogramm dieser einflussreichen Fürstin, die einen mysteriösen Tod starb. Der Eintritt zur Lesung ist frei.

 

12.03.2018

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats