zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 27 / 80

41. Internationaler Museumstag am 13. Mai 2018

(halle.de/ps) Am 13. Mai 2018 feiern mehr als 50 Museen in Sachsen-Anhalt gemeinsam mit anderen Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz den Internationalen Museumstag. Dieser weltweite Aktionstag der Museen wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet bereits zum 41. Mal statt. 

Anlässlich des Internationalen Museumstages hält Fotograf Klaus-Jürgen Fritz am 13. Mai 2018 im Siedehaus III a/b des Salinemuseums um 15 Uhr einen Begleitvortrag zur Sonderausstellung „Altbergbau in Sachsen-Anhalt“.

Unter dem Thema „Der Weg in die Schlotten“ berichtet Fritz von seiner Tätigkeit als Untertagefotograf. Im Anschluss an den Vortrag ist ein Rundgang durch die Ausstellung geplant. In dieser können die Besucher noch bis zum 29. Juli 2018 auf den Spuren der Bergbaugeschichte Sachsen-Anhalts die Faszination der Unterwelt kennenlernen. Die Fotoausstellung „Altbergbau in Sachsen-Anhalt“ entführt in die Tiefe und berichtet vom Erz-, Kupferschiefer- und Salzbergbau in unserer Region.

Zu dem Motto „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“ lädt das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) gemeinsam mit mehr als 60 weiteren Museen in Sachsen-Anhalt kleine und große Entdecker*innen ein, sich auf Spurensuche nach spannenden Geschichten der Vergangenheit, aus fremden Welten und Lebensräumen zu begeben. Das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) lädt Museumsliebhaber herzlich ein, einen Freund, das eigene Kind, die Arbeitskollegin oder den Nachbarn einfach einmal mit ins Museum zu nehmen und dort gemeinsam Zeit zu verbringen, das Lieblingsobjekt zu zeigen und damit möglicherweise eine „neue Welt“ zu eröffnen. Zum Internationalen Museumstag hat sich das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) besondere Aktionen ausgedacht:

Unter dem Thema „Sport in der Antike“ können kleine und große Besucherinnen und Besucher ab 14 Uhr  an sportlichen Wettspielen auf dem Hof der Moritzburg teilnehmen. Die Spiele, unterstützt durch den Universitätssportverein Halle/Saale, sind angelehnt an die antiken Wettkämpfe in Olympia.

"Nur der olympische Gedanke zählt – Dabei sein ist alles".
Es gilt einen Speer herzustellen und sich im Wurf zu messen. Ein Stadionlauf ist zu absolvieren oder mit dem gezähmten Steckenpferd am Wettreiten teilzunehmen. Der Sieger darf sich den Siegerkranz winden und auf dem Sockel die Siegerpose einnehmen.
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

15 Uhr besteht die Möglichkeit, an der Führung "Mythische Ursprünge des Sports, Olympia 1936 und die Gestaltung von Plastik im Dritten Reich" in der Sonderausstellung „Ideale. Moderne Kunst seit Winckelmanns Antike“ teilzunehmen (Kosten: Eintritt + 3 Euro).

Der Internationale Museumstag wird maßgeblich von den Stiftungen und Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt und vom Deutschen Museumsbund und ICOM Deutschland in enger Kooperation mit den Museumsorganisationen und Beratungsstellen auf Bundesebene und in den Ländern umgesetzt. Schirmherr ist Bundesratspräsident Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin.

Informationen zum Internationalen Museumstag
www.museumstag.de

11.05.2018

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats