zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Gedenken an Mauerbau und seine Folgen

(halle.de/ps) Unter dem Motto „Fluchtgeschichten – Der Mauerbau 1961 und die Folgen“ erinnern Zeitzeugen in einem Podiumsgespräch an Lebenswege vor und nach dem Berliner Mauerbau mit Bezug auf den Straftatbestand „Republikflucht“. Die Veranstaltung findet am Montag, 13. August 2018, 18 Uhr, in der Gedenkstätte „Roter Ochse“, Am Kirchtor 20b, statt. Die Beigeordnete für Kultur und Sport, Dr. Judith Marquardt, wird die Veranstaltung besuchen. Das Podiumsgespräch ist eine Kooperation der Gedenkstätte „Roter Ochse“ mit dem Bundesbeauftragten für die Unterlagen der Staatssicherheit der ehemaligen DDR, der Landesbeauftragten von Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, dem Zeitgeschichte (n) e.V. Halle und der Konrad- Adenauer-Stiftung. Der Eintritt ist frei.
 

10.08.2018

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats