zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 63 / 111

European Media Art Platform / European Media Artists in Residence Exchange 2019

(halle.de/ps) Mit großzügiger Unterstützung des EU-Programms Kreatives Europa bietet die im vergangenen Jahr gegründete European Media Art Platform (EMAP) European Media Artist in Residence Exchange (EMARE) Stipendien für Medienkünstler in den Bereichen digitale Medien, darunter
Internet- und computerbasierte Kunstformen, Filmkünstler und solche, die in den Bereichen medienbasierte Performance, Sound oder Video sowie Robotik oder Biokunst arbeiten. Wie die Werkleitz Gesellschaft mitteilt, können Künstler mit einem EU-Pass oder einem innerhalb der EU ausgestellten Personalausweis ihre Vorschläge einreichen und sich für einen zweimonatigen Aufenthalt bei einer der folgenden Institutionen bewerben:

  • Werkleitz Zentrum für Medienkunst, Halle (Saale), Deutschland (Plattformleiter)
  • Ariona Hellas SA (Onassis Cultural Centre), Athen, Griechenland
  • Ars Electronica Center, Linz, Österreich
  • Bandits Mages, Bourges, Frankreich
  • Foundation for Art & Creative Technology (FACT), Liverpool, Vereinigtes Königreich
  • IMPAKT, Utrecht, Niederlande
  • Kontejner, Zagreb, Kroatien
  • LaBoral Centro de Arte y Creación Indstrial, Guijón, Spanien
  • M-Cult, Helsinki, Finnland
  • RIXC, Riga, Letland
  • WRO Center for Media Art Foundation, Wroclaw, Polen  

Studentinnen und Studenten sind nicht teilnahmeberechtigt, aber Künstler am Anfang ihrer Karriere, unabhängig vom Alter, werden ermutigt, sich zu bewerben. EMARE beinhaltet ein Stipendium von 3.000 Euro, ein Projektbudget von 4.000 Euro, freie Unterkunft, Reisekosten bis zu 500 Euro sowie freien Zugang zu den technischen Einrichtungen und Medienlaboren der Gastinstitutionen, Beratung durch Produktions- und Marktexperten und eine professionelle Präsentation sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an Ausstellungstouren bei unseren Mitgliederfestivals 2019 - 2021.

Alle ausgewählten Künstlerinnen und Künstler werden vom 1. bis 3. März 2019 zu einer Networking-Kick-Off-Konferenz nach Utrecht eingeladen.

Die Bewerbungen sind online einzureichen und müssen einen Lebenslauf, (audio-) visuelle Unterlagen und einen vorläufigen Plan oder eine Skizze des vorgeschlagenen Projekts enthalten, das im Rahmen des EMARE-Programms entwickelt werden soll.

Bewerbungsfrist: 3. Dezember 2018, 12:00 Uhr (MEZ)

13.09.2018

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats