zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 43 / 59

100 Jahre Bauhaus: Sonderausstellung zur Moderne im Stadtmuseum

Blick in die Ausstellung. Im Vordergrund 2 Sessel im Bauhausstil, rechts im Bild das Ausstellungsplakat„Kleinwohnung, Modehaus, Kraftzentrale – Neues Bauen und neues Leben im Halle der 20er Jahre“ heißt die neue Sonderausstellung, die am Donnerstag, 29. November 2018, um 17 Uhr im Stadtmuseum, Große Märkerstraße 10, eröffnet wurde. Im Fokus der Ausstellung stehen die nach dem Ende des 1. Weltkrieges in Halle entstandenen modernen Bauten, die bis heute das Stadtbild prägen. Dabei werden unter anderem die Themenbereiche Wohnung, Kaufhäuser, Schule, Industriebauten und Varieté an interaktiven Stationen präsentiert. Die Schau anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Bauhaus, gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt, kann bis zum 16. Juni 2019 dienstags bis sonntags 10 bis 17 Uhr besichtigt werden.

Die wachsende und aufstrebende Industriestadt Halle ging nach den Kriegs- und Nachkriegsjahren des 1. Weltkrieges einen eigenen Weg in die Moderne. Um den Anforderungen großstädtischer Entwicklung zu genügen  – ausreichend Wohnraum, Energie, Bildung und Unterhaltung – entstand eine Vielzahl moderner Bauten, die das Stadtbild Halles bis heute prägen. Der Blick geht von der äußeren Hülle in das Innere der Bauten, in denen gelebt, gearbeitet und gefeiert wurde. Der zeitliche Rahmen der Ausstellung reicht vom Ende des Ersten Weltkrieges bis in die dreißiger Jahre hinein, denn die Machtergreifung der Nationalsozialisten beendete an vielen Orten die Fortführung fortschrittlicher Ideen des Neuen Bauens.

Die Ausstellung gliedert sich in neun Themenbereiche:

Einführung - Was ist Moderne? Wie hat sich diese MODERNE entwickelt? 

  • Kleinwohnung - Ruf nach Licht, Luft und Bewegung
  • Modehaus - Kaufhäuser im Stile der Neuen Sachlichkeit mit großen, beleuchteten Schaufenstern
  • Kraftzentrale - Versorgung neu entstandener Siedlungen mit Wasser, Strom und Gas.
  • Ereignisse auf der Straße
  • Schule - Reformbemühungen im Bereich des Volks- und Sonderschulwesens
  • Werk – moderne Industriebauten wie zum Beispiel das Siebel-Flugzeugwerk
  • Varieté - Blick auf beliebte Orte der Freizeitunterhaltung
  • Bürohaus - Höhere Anforderungen an Ämter erforderte moderne, zweckmäßige Gebäude
  • Visionen - Wettbewerb um die Stadtkrone (1927) mit Entwürfen von Walter Gropius

Interaktive Stationen laden zum Schauen, Hören, Ausprobieren und Tanzen ein.

27.11.2018

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats