zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Park der Olympiasiegerinnen und Olympiasieger kann gebaut werden

 

(halle.de / ps) Der vom Stadtrat im November 2018 beschlossene Park der Olympiasiegerinnen und Olympiasieger kann gebaut werden. „Wir haben mit der Stiftung Sport und der Saalesparkasse zwei starke Partner gefunden“, sagt Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand. Die Kosten für den Park, der am Hansering entstehen soll, betragen rund 43.000 Euro und sind damit vollständig finanziert. „Wir freuen uns über die vielen guten Ratschläge, die wir im Zuge der Beratung erhalten haben“, so Wiegand weiter. Am Ende zählten die konkreten Ergebnisse.

Am 21. November 2018 hatte sich der Stadtrat für die Ehrung der derzeit 15 halleschen Olympiasiegerinnen und Olympiasieger im öffentlichen Raum am Hansering ausgesprochen und den Oberbürgermeister beauftragt, Spenden für die Umsetzung des Gestaltungsvorschlages der Designerin Lydia Stockert einzuwerben.

Die 15 Stelen sollen auf der Mauer am Hansering in chronologischer Reihenfolge der Olympiasiege montiert werden. Die Stelen zeigen eine Rastergrafik der Olympiasiegerin bzw. des Olympiasiegers und sind ca. 67 cm breit und ca. 130 cm hoch. Der horizontale Teil soll Informationen zur dargestelten Person und zum Olympiasieg enthalten.


11.04.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats