zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

56. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" ging erfolgreich zu Ende

(halle.de/ps) Unter dem Motto „Junge Talente zu Gast bei Händel – `Jugend musiziert´ in der Händelstadt Halle“ fand das Bundesfinale "Jugend musiziert" in Halle (Saale) statt. Vom 6. bis 12. Juni wetteiferten knapp 2.900 Nachwuchsmusiker*innen beim 56. Bundeswettbewerb um Punkte und Preise. 22 Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums „Georg Friedrich Händel“ haben sehr erfolgreich am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen. Insgesamt erspielten die halleschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer fünf erste Bundespreise, elf zweite Bundespreise, sechs dritte Bundespreise und einmal das Prädikat „Sehr gut“.

In der Solowertung Akkordeon erspielten Katharina Hildmann und Camillo Dobrovsky mit jeweils 24 Punkten einen ersten Bundespreis; Frauke Maxi Seifert erreichte mit 21 Punkten einen dritten Bundespreis.
In der Solowertung Violine erhielten den zweiten Bundespreis Tae-Young Hyun (23 Punkte) und Friedrich Borggrefe (22 Punkte). Anna-Christine Stromberg erspielte sich in der Solowertung Viola einen zweiten Bundespreis mit 23 Punkten. In der Solowertung Violoncello gab es für Sophia Hartmann einen zweiten Bundespreis (22 Punkte) sowie für Jakob Leopold Frank das Prädikat „Sehr gut“ (19 Punkte).

Maria Trümper erreichte in der Kategorie Gesang Pop solo mit 21 Punkten den dritten Bundespreis.
In der Ensemblewertung Klavier-Kammermusik konnten mit 23 Punkten die Geschwister Friedrich, Emma und Gustav Borggrefe den zweiten Bundespreis erreichen. Einen zweiten Bundespreis in der Kategorie Zupf-Ensemble erspielten Gesine Ast, Ole Liebal, Martha Sachs und Jerik Koser auf Gitarren (23 Punkte). Den dritten Bundespreis in der Kategorie erreichen Franka Anne Seifert und Arthur Agt, ebenfalls
Gitarre, mit 20 Punkten.

Den ersten Bundespreis in der Ensemblewertung Duo Klavier und ein Blasinstrument erspielten mit 25 Punkten Magdalena Bier (Klavier) und Gustav Borggrefe (Waldhorn). Ein dritter Preis in dieser Wertung ging an Clara Josefine Breuer (Klavier) und Anton Guhlmann (Waldhorn) mit 20 Punkten. Ebenfalls den ersten Bundespreis erspielte Gustav Borggrefe am Klavier in der Wertung Instrumentalbegleitung mit 24 Punkten. Gustav Borggrefe wurde zudem mit dem Heidi-Arnold-Sonderpreis ausgezeichnet für hervorragende Leistungen im Fach Horn und Trompete. Er war der erfolgreichste Schüler des Konservatoriums beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“.

14.06.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats