zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Stadt restauriert Plastik „Juri Gagarin“

(halle.de/ps) Die Stahlplastik „Juri Gagarin“ sowie die dazugehörige Stahltafel an der Vogelweide, Ecke Elsa-Brändström-Straße, werden restauriert. Der hallesche Bildhauer André Kestel leitet die Restaurierung. Die Skulptur wird entrostet, die Altbeschichtung angeschliffen, Schadstellen neu beschichtet und farblich angepasst. Die Arbeiten sollen Mitte August abgeschlossen sein. Die Kosten der Restaurierung in Höhe von rund 17.000 Euro trägt die Stadt Halle (Saale).

eingerüstetes GagarindenkmalDie über sechs Meter hohe Plastik „Juri Gagarin“ erinnert an den ersten Menschen im Weltall, Juri Gagarin und dessen Weltraumflug am 12. April 1961. Geschaffen wurde das Kunstwerk 1979 von Karl Voigt, einem bekannten halleschen Bildhauer. Das Besondere und Einzigartige der Plastik besteht zweifelsohne in seiner Abstraktion, die formal den Sowjetstern mit etwas Raketenartigem verbindet. Dies ist deshalb so bemerkenswert, da es in einer Zeit entstand, in der Denkmäler zu diesem Anlass in der Regel figürlich und aus Stein oder Bronze gefertigt worden sind.

 

23.07.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats