zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 23 / 93

BAUHAUS meets Stummfilm 2019

(halle.de/ps) Zum Bauhaus-Jubiläum veranstaltet die International Academy of Media and Arts e. V. Halle (Saale) (IAMA) eine Stummfilmreihe mit Live-Musikbegleitung. „Das Cabinet des Dr. Caligari“ (1920) am 5. September in Dessau und „Varieté“ (1925) am 7. September in Halle werden vom britischen Trio The Tiger Lillies begleitet. Live-Musik vom Ruf-Jaurena-Projekt feat. Marga Mitchell gibt es zum Klassiker „Nosferatu“ (1921) am 10. September in Magdeburg. Tickets sind über www.scantickets.de und https://buehnen-halle.de/ erhältlich.

Das Bauhaus, die außergewöhnlichen Gestaltungsansätze und die Architektur waren auch im Theater und Film elementarisch kaum zu übersehen. Die angewandte Moderne und der expressionistische Film sind eng mit einander verknüpft. Maler und Bühnenbildner Oskar Schlemmer griff die Automatenfiguren von E. T. A. Hoffmann sowie den 1920 erschienen Stummfilm „Das Cabinet des Dr. Caligari“ von Robert Wiene auf und verarbeitete den dreiteiligen symphonisch-architektonischen Aufbau mit der Einheit von Tanz, Kostüm und Musik in Ballettaufführungen. Im Bauhaus wurde mit Licht und Lichtbrechung experimentiert, hinzu kam das Experimentieren mit Licht und Musik auf der Theaterbühne und im Stummfilm. In den 1920er Jahren experimentierte Kurt Schwerdtfeger mit handbewegten, geometrischen Schablonen vor farbigen Scheinwerfern, die sich zu Stummfilm-Sequenzen und analoger Klaviermusik bewegten. In ihrer Stummfilmreihe zum Bauhaus-Jubiläum greift die International Academy of Media and Arts e. V. Halle (Saale) (IAMA e. V.) die Verknüpfung von Licht, Musik, Kostümen und Architektur in ausgewählten Stummfilmen aus den 1920er Jahren auf und bringt sie in außergewöhnlichen Locations mit außergewöhnlicher Begleitung auf die Bühne.

Das britische Trio The Tiger Lillies ist für seinen skurril-makabren Stil bekannt, ganz in der Tradition von Brecht/Weill-Liedern, Vaudeville und dem Cabarét der Weimarer Republik, und damit wie geschaffen für die Vertonung von dem Stummfilm „Varieté“ (1925), der in der Zirkus-Welt spielt. Die Tiger Lillies transportieren das Milieu dieser Welt auf einzigartige Weise. Ebenso verstehen sie es, „Das Cabinet des Dr. Caligari“ aufleben zu lassen und präsentieren über musikalische Raffinessen und schauspielerische Expertise die charakteristische Dunkelheit des frühen Kinos.

Auf andere, moderne musikalische Weise beschäftigt sich Bernd Ruf mit dem Thema Stummfilm. Bernd Ruf (Dirigent und Klarinette) zählt heute zu den kreativsten Persönlichkeiten im Bereich Classical Crossover. Er verleiht mit seinem Quartett – dem Jaurena-Ruf-Project – mit dem Astor Piazzolla Weggefährten, dem Bandoneonisten Raul Jaurena dem Stummfilm „Nosferatu“ mit Klängen aus dem Tango eine ganz eigene schwelgerisch-romantische Eleganz, die der düsteren und grauenvollen Welt des Grafen Orlok eine außergewöhnliche Atmosphäre verschafft. Unterstützt werden sie hierbei mit der aus Caracas stammenden Sängerin Marga Mitchell.

Programm
 
DAS CABINET DES DR. CALIGARI – 1920 – Lil Dagover, Conrad Veidt
5. September 2019 – Technik Museum Hugo Junkers Dessau – 20:30 Uhr
Live mit den TIGER LILLIES
Ticketpreis12 Euro ?

VARIETÉ – 1925 – Emil Jannings, Lya de Putti, Kurt Gerron
7. September 2019 – Oper Halle – 20:00 Uhr
Live mit den TIGER LILLIES
Ticketpreis 12 Euro ? 
 
NOSFERATU – Eine Symphonie des Schreckens – 1921 – Max Schreck
10. September 2019 – Johanniskirche Magdeburg – 20:00 Uhr
Live mit JAURENA-RUF-PROJECT feat. Marga Mitchell
Ticketpreis 12 Euro ? 
 


 

12.08.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats