zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Nachricht 33 / 74

Stadt beginnt Restaurierung des Kriegerdenkmals in Halle-Dölau

(halle.de/ps) Das Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs auf der Grünfläche an der Ecke Querstraße/Am Brunnen in Dölau wird von der Stadt Halle (Saale) saniert. Den ersten Teil der Restaurierungsarbeiten übernimmt Diplom-Restaurator Frank-Uwe Albrecht aus Teuchern (Foto). Zunächst wird der Stein gereinigt und gefestigt. Anschließend werden die Oberflächen wieder verschlossen, Fehlstellen ergänzt und offene Fugen geschlossen.

In einem zweiten Arbeitsschritt werden die ausgewitterten eingemeißelten Namen wiederhergestellt. Die Namenszüge werden wie im Originalzustand wieder farblich gefasst. Diese Arbeit wird durch die hallesche Steinmetzwerkstatt Olaf Korger ausgeführt.

Die Stadt Halle (Saale) investiert in die gesamte Restaurierung des Denkmals rund 15.000 Euro.

Die Rekonstruktion der im Bestand verlorenen Namen ist erst durch die aufwendige Privatrecherche des Dölauer Bürgers Karl Lehmann möglich geworden. Karl Lehmann gründete auch die Interessengemeinschaft Kriegerdenkmal Halle-Dölau, mit deren Hilfe – durch Spenden finanziert – eine attraktive Umfeldgestaltung Denkmals umgesetzt werden soll. Durch dieses bürgerschaftliche Engagement soll wieder eine Begegnungsfläche inmitten des Dölauer Ortskerns geschaffen werden. Die Stadt Halle (Saale) unterstützt die Interessengemeinschaft mit Gehölzen und Bodenmaterial. Die Interessengemeinschaft übernimmt die Baum- und Grünflächenpatenschaft für die Fläche.

03.09.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

Pressesprecher

Herr Bock

Presseassistenz

Frau Stein

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats