zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Ausstellung zum Frauenbild der 1920er Jahre in der Kunsthalle „Talstraße“

(halle.de/ps) Die Vernissage zur Ausstellung „Das Frauenbild der 1920er Jahre. Zwischen Femme Fatale und Broterwerb“ findet am Freitag, 1. November, 20 Uhr, in der Kunsthalle „Talstraße“, Talstraße 23, statt. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand eröffnet die Veranstaltung.

Die Schau reflektiert einen überwiegend männlichen Blick auf die Frauen und ist ein weiterer Beitrag zum Bauhaus 100-Jubiläum. Die Sammlung des Wiesbadener Geschäftsmanns Frank Brabant gilt mit über 600 Werken namhafter Künstlerinnen und Künstler als eine der bedeutendsten Privatsammlungen der Klassischen Moderne in Deutschland. Teil dieser Sammlung sind zahlreiche Frauenbildnisse aus den 1920er Jahren, die im Zentrum der gezeigten Ausstellung stehen. Arbeiten von Emil Nolde, Erich Borchert, Ernst Ludwig Kirchner und Christian Schad beispielsweise legen ein wichtiges Zeugnis vom widersprüchlichen und kontroversen Frauenbild ab und thematisieren die unterschiedlichen Rollen der Frauen im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne jener Jahre.

30.10.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats