zur Startseite

Nachrichten

Seite durchblättern:

Nachrichten

Stadt und Klimaaktivisten erarbeiten gemeinsam Maßnahmen

 

(Halle.de/ps) Unter der Überschrift „Wer, wenn nicht wir“ berichtet die Mitteldeutsche Zeitung in Ihrer Ausgabe, am Wochenende 23./24. November 2019, über das Engagement der Fridays for Future-Bewegung, unter anderem in der Stadt Halle (Saale). Da die MZ auf die städtische Position verzichtet hat, gibt Oliver Paulsen, Grundsatzreferent des Oberbürgermeisters und verantwortlich für das Dienstleistungszentrum Klimaschutz, einen Überblick über den aktuellen Stand der Zusammenarbeit mit den Klimaaktivisten:

 

„Im Jahr 2019 gab es mehrere Gespräche zwischen Stadtverwaltung bzw. Stadtwerken und den Klimaaktivisten. Außerdem haben die Jugendlichen an Sitzungen der städtischen Steuerungsgruppe Klimaschutz teilgenommen, gemeinsam mit dem Oberbürgermeister. Die nächste Sitzung findet am 10. Dezember statt.

Die Forderungen der Jugendlichen wurden gemeinsam mit ihnen in der Steuerungsgruppe Klimaschutz hinsichtlich der Umsetzbarkeit bzw. bereits vorhandener Maßnahmen im Klimaschutzkonzept der Stadt diskutiert. Forderungen und Vorschläge wurden in das Klimaschutzkonzept aufgenommen. Zusätzlich wurde das Gesamtpapier der Jugendlichen im Klimaschutzkonzept vollständig dargestellt. Im Ergebnis konnte im August 2019 eine Verständigung mit den Jugendlichen zu den städtischen Maßnahmen erzielt werden.

Das Klimaschutzkonzept befindet sich aktuell in der Gremienberatung des Stadtrates.“

 

Die Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt Halle (Saale) im Internet: http://buergerinfo.halle.de/to0040.asp?__ksinr=16698

25.11.2019

Kontakt

für Presse- und Corporate Design-Anfragen: 

Pressestelle

Marktplatz 1
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Pressestelle
06100 Halle (Saale)

0345 221-4013

0345 221-4027

E-Mail

Pressesprecher

 Drago Bock

Sprechzeiten

nach telefonischer Vereinbarung 

Wichtige Links

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats