zur Startseite
Seite durchblättern:

Nachrichten IBA

Nachricht 51 / 60

Bald ein Stadthafen auf Saline-Insel

(halle.de) Die IBA (Internationale Bauaustellung) Stadtumbau tritt in Halle aus der Phase der Planungen in die Umsetzung.

Vielfältige Erörterungen mit Anliegern und Fachleuten, im Planungsausschuss und im Gestaltungsbeirat gingen vorweg. Im Juli begann der Bau an vier der insgesamt sechs IBA-Standorte zwischen Riebeckplatz und Zentrum Neustadt. Er wird im August fortgesetzt. Bis Mitte 2009 sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein.

Zu den interessanten Projekten in der geographischen Mitte unserer Stadt gehört das Projekt Stadthafen auf der Saline-Insel. Dieser Hafen soll im Jahre 2010 auch über zwei neue Brücken sowohl von der halleschen als auch der Neustädter Seite zu erreichen sein. Dafür wird der Uferbereich der Elisabethsaale am Ende der Hafenstraße für den 70 Meter langen Bootsanleger des neuen Stadthafens umgestaltet. Dazu gehören die Gründungsarbeiten für den vier Meter breiten Ufersteg, bestehend aus einer Stahlkonstruktion mit darüber liegender Holzterrasse. Hier werden die Schwimmstege befestigt, die etwa 20 öffentlich nutzbare Anlegeplätze für Motor- und Paddelboote bieten sowie den Dauerliegeplatz für zwei historische Saaleschiffe. Eine Stützwand fängt den Höhensprung zur oberen Platzfläche auf. Auf mehreren Ebenen entsteht ein attraktiver Aufenthaltsbereich am Wasser mit Sitzmöglichkeiten. Die Maßnahmen sollen 2009 ergänzt werden durch Holzbauten für eine Schutzhütte, eine Servicestation mit Bootsregalen, Fahrradausleihe und Sanitäreinrichtungen sowie für einen kleinen öffentlichen Parkplatz für zwölf Stellplätze auf der vorhandenen Platzfläche.

Dafür sind etwa 440 000 Euro Baukosten geplant. Die Baudurchführung begleitet das Tiefbauamt der Stadt Halle. In den nächsten Wochen werden auch der Platz am Tulpenbrunnen und das Projekt Skaterpark im Stadtteil Neustadt sowie das Begegnungsfeld Franckesche Gärten neu- bzw. umgestaltet.

13.08.2008

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit