zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 3 / 6

 Aktuelles / Termine


In Bürgerforen, Bürgerkonferenzen und Workshops haben Bürgerinnen und Bürger sowie unterschiedliche Akteure aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens gemeinsam mit Stadtplanern und Fachleuten an den Visionen zur Stadtentwicklung gearbeitet. 

Integriertes Stadtentwicklungskonzept der Stadt Halle (Saale) – ISEK Halle 2025
Beschluss

Der Stadtrat der Stadt Halle (Saale) hat in seiner öffentlichen Sitzung am 25. Oktober 2017 das Integrierte Stadtentwicklungskonzept der Stadt Halle (Saale) (ISEK Halle 2025) beschlossen (Beschluss-Nr. VI/2017/03185).

 

Bürger gestalten ihre Stadt

In dem Prozess der Bürgerbeteiligung fanden 2014 vier Bürgerkonferenzen zum Teilraum der "Inneren Stadt", zwei Bürgerkonferenzen zum „Halleschen Westen“ sowie je ein Bürgerforum zum "Halleschen Norden östlich der Saale", "Halleschen Süden", "Halleschen Osten" und „Halleschen Norden westlich der Saale“ statt. Das in fast alle Teilräume eingreifende Thema „Stadt am Fluss“ wurde in einem weiteren Bürgerforum behandelt. In allen Veranstaltungen haben die Bürgerinnen und Bürger ihre Vorstellungen über Stadtentwicklung intensiv ausgetauscht und damit zur nachhaltigen Stadtentwicklungsplanung beigetragen.

Im weiteren ISEK-Prozess werden die Anregungen aus der frühzeitigen Bürgerbeteiligung in der Verwaltung erörtert und zusammen mit den Fachkonzepten zu einer Beschlussvorlage für den Stadtrat vorbereitet. Die Entwurfsfassung des „Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes - ISEK Halle 2025“ wird nach dem Offenlagebeschluss durch den Stadtrat erneut öffentlich diskutiert.

„Die Bürgerforen und -konferenzen in den Teilräumen haben die bekannten Beteiligungsformen in Planungsprozessen unserer Stadt erweitert und ergänzt. Erstmals gab es darüber hinaus für die Bürgerschaft die Möglichkeit, eigene Ideen, Vorstellungen und Anregungen auch auf der Internetplattform "Gestalte mit Halle" einzubringen. Die rund 2000 Bürgervorschläge aus allen Planungsteilräumen werden derzeit in einer Gesamtdokumentation zusammengestellt und auf ihre ISEK-Relevanz geprüft. Anregungen, die nicht im ISEK abgebildet werden können, sollen dennoch nicht unbeantwortet bleiben.

Ich danke den Bürgerinnen und Bürgern für ihr bürgerschaftliche Engagement und allen Akteuren für die aktive Mitwirkung.“, fasst der Beigeordnete für Stadtentwicklung und Umwelt, Herr Uwe Stäglin, die frühzeitige Bürgerbeteiligung am ISEK Halle 2025 zusammen. 

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit