zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 13 / 14

Das Stadtviertel Südstadt

Stadtviertel Südstadt

Fläche in Hektar

235,2

Einwohner

15 553

Schulen

2 Grundschulen

2 Sekundarschulen

2 Gymnasien

1 Gesamtschule

4 Förderschulen

Kindereinrichtungen

4 kommunal

5 nicht kommunal

   

 

Straßenbegrenzung des Stadtviertels: Böllberger Weg, Mailänder Höhe, Südstadtring, Veszpremer Straße, Jamboler Straße, Im Langen Feld, Elsa-Brändström-Straße, Vogelweide, Paul-Suhr-Straße, Korbethaer Weg, Radeweller Weg, Straße der Befreiung, Diesterwegstraße 

Beschreibung des Stadtviertels: Das Stadtviertel unterteilt sich in drei Bereiche. Die Südstadt 1 mit den Flächen um die Fliederweg-Kaserne (Elsa-Brändström-Straße, Damaschkestraße, Paul-Suhr-Straße) wurde mit viergeschossigen Wohngebäuden in Ziegel- und Großblockweise mit Satteldach und Ofenheizung bebaut. In den sanierten Gebäuden der ehemaligen Kaserne befinden sich heute verschiedene Verwaltungseinrichtungen des Landes. In den 70er Jahren begann die Bebauung des 1. Bauabschnitts der Südstadt 2 südlich der Diesterwegstraße bis zur Wiener Straße. Im Anschluss daran folgte der 2. Baubauabschnitt der Südstadt 2 vom Südstadtring über den Platz der Völkerfreundschaft und entlang der Südpromenade bis zur Paul-Suhr-Straße. Der 3. Bauabschnitt entstand zwischen der Paul-Suhr-Straße und der Elsa-Brändström-Straße südlich der Murmansker Straße bis zur S-Bahn-Strecke, Haltepunkt Silberhöhe. Im Bereich der Murmansker Straße befinden sich mehrere Schulen in komplexer Anordnung, unter anderem das Elisabeth-Gymnasium, das Landesbildungszentrum für Körperbehinderte und ein Schulkomplex für die Primar- und Sekundarstufe. Für die Erschließung des Naturschutzgebietes Rabeninsel wurde eine Fußgängerbrücke über die Saale errichtet. Seit 2002 ist die Südstadt ein Fördergebiet im Rahmen des Programms Stadtumbau Ost.

(Quelle: Stadtteilkatalog 2015 - Stadt Halle (Saale), Fachbereich Einwohnerwesen)

 

 

 

 

 

 

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit