zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 1 / 5

Neozoen = gebietsfremde Tiere

Das Wort kommt aus dem Griechischen und heißt grob übersetzt "neues Lebewesen“.

rote und gelbe Marienkäfer mit schwarzen Punkten an einer MauerEs handelt sich um gebietsfremde Tiere, die bewusst oder unbewusst durch die Mitwirkung des Menschen neue territoriale Gebiete erobert haben. Von Neozoen wird von Tieren gesprochen, die nach der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus 1492 in fremden Gebieten aufgetreten sind. Dieses Zeitalter leitete die Kolonialisierung ein und somit das Zusammenwachsen in der Welt.

Die Ausbreitung dieser Tiere kann beispielsweise durch die Nutzung von Verkehrsmitteln (Flugzeug, Auto, Schiff) oder durch die Schaffung künstlicher territorialer Verbindungen (Kanal, Brücke, Straße, Stromleitung) erfolgt sein.
Einige Tiere haben sich eingeschlichen und andere Tiere wurden wegen ihres Nutzens für den Menschen direkt vom Menschen eingeführt.

Tiere die aus eigener Kraft oder durch die Verschiebung von Klima- und Vegetationsgürteln in andere Gebiete einwandern, sind nach dieser Definition keine Neozoen.

In Deutschland sind von den 65.000 Tierarten zirka zwei bis drei Prozent nachgewiesene Neozoen, wobei nach wissenschaftlichen Hochrechnungen der Anteil bei zirka zehn Prozent liegt.

Folgende Neozoen kommen u. a. im Stadtgebiet vor:

Wegweiser

Fachbereich Umwelt

Hansering 15
06108 Halle (Saale) 

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Fachbereich Umwelt
06100 Halle (Saale)

Ansprechpartner

Herr Hahn

0345 221-4662

0345 221-4667

E-Mail 

Öffnungszeiten

Dienstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

Aktuelle Information:

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Abfallberater