zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 15 / 62

14. Stein des Naturlehrpfades I Dölauer Heide

rechts vom Weg

Maiglöckchen (Steckbrief)

lat.: Convallaria majalis
con - vallis (lat.) = rings umschlossenes Tal; majalis = Mai; hieß früher Lilium convallium = Lilie der Täler
Familie Liliengewächse

  • ausdauernde 0,1 bis 0,2 Meter hohe Staude
  • meist zweielliptisch - lanzettliche, lang gestielte Grundblätter
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenstand: einseitswendige (Blüten sind am Stängel nur in eine Richtung orientiert), überhängende Traube
  • napfförmige Blüten, Kronblätter sechszipflig bis zur Mitte verwachsen, weiß
    scharlachrote Beere
  • Heimat: Europa, Sibirien, Nordamerika, Japan
  • vor allem Blüte und Blätter enthalten Herzgifte (Convallamarin, Convallarin), Verwendung in der Heilkunde, Gartenpflanze
  • der kriechender Wurzelstock bildet alljährlich einen oberirdischen Trieb aus
  • giftig in allen Teilen, die Blätter können mit dem ungiftigen Bärlauch verwechselt werden

 

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Abfallberater