zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 28 / 62

26. Stein Naturlehrpfad I Dölauer Heide
 

Lichtung, rechte Waldkante

Auflichtung auf einem mageren, trockenem Standort; hier gedeihen an diese Bedingungen angepasste Pflanzenarten, wie Eingriffliger Weißdorn, Brombeere, Trauben-Eiche, Robinie und Liguster (im Hintergrund vor einer Wald-Kiefer) sowie einige Süßgras-Arten.

Liguster, Rainweide (Steckbrief)

Ölbaumgewächse
Ligustrum vulgare L.
Namensgebung unklar, entweder aus Ligurien stammend oder zu Flechtwerk verwendbar, ligure (lat.) = flechten; vulgare (lat.) = gemein, allgemein

  • Strauch mit rutenförmigen Zweigen
  • Höhe 4 bis 7 Meter
  • gegenständige, länglich lanzettlich-elliptische, 3 bis 7 Zentimeter lange, ganzrandige Blätter
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blütenstand: endständige, 6 bis 8 Zentimeter lange Rispen
  • weiße, fünfzählige, unangenehm riechende Blüten
  • erbsengroße schwarze, glänzende Beeren
     
  • Heimat: Südeuropa, Westasien
  • beliebte Heckenpflanze

 

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Abfallberater