zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 42 / 62

39. Stein Naturlehrpfad I Dölauer Heide

rechts
hangabwärts großer Bestand

Alpen-Johannisbeere (Steckbrief)

Stachelbeergewächse
Ribes alpinum L.

ribas = eine bei Arabern kultivierte und medizinisch verwendete Rhabarberart; als Ersatz wurde im Mittelalter ein Sirup aus Johannisbeerarten verwendet und auf diese im 16. Jahrhundert der Name ribes übertragen.

  • 1 bis 2 Meter hoher, reich verzweigter, stachelloser Strauch
  • 3 bis 5 Zentimeter große, wechselständige, breit eiförmige bis rundliche Blätter mit drei, seltener fünf Lappen, diese grob und tief gesägt
  • Blütezeit: April bis Mai
  • unscheinbare, grünlichgelbe, fünfzählige Blüten in 3 bis 6 Zentimeter langen, zehn- bis 30-blütigen, aufrechten Trauben
    scharlachrote, fade schmeckende Beeren
  • Heimat: Europa, Westasien
  • Strauch lichter Bergwälder, bevorzugt lehmigen, mit Steinen durchsetzten Boden
  • kultiviert in vielen Zuchtsorten mit verschiedenen Laubfärbungen
  •  in der Dölauer Heide verwildert

 

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Abfallberater