zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 56 / 62

52. Stein Naturlehrpfad I Dölauer Heide

links und rechts

Naturverjüngung: Mit Hainbuchen unterbaute Eichen

Gegenüber der vom Forstmann vorgenommenen Aussaat oder Anpflanzung von Forstkulturen werden auch die in der Natur verbreiteten Vermehrungsformen Samenanflug und Stockausschlag bzw. Wurzelbrut, die sogenannte Naturverjüngung genutzt. Naturverjüngung durch Samenanflug ist unter aufgelichtetem Altholz wegen des Schutzes durch die Mutterbäume besonders für frostempfindliche Schattenholzarten (beispielsweise Rot-Buche) günstig.
Die andere Form der Naturverjüngung setzt ausschlagfähige Laubholzarten (beispielsweise Eichen, Erlen, Weiden) voraus. Diese sind vorteilhaft wegen der optimalen Anpassung der Arten an die jeweiligen Standortbedingungen (geringe wirtschaftliche Bedeutung).
 

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Abfallberater