zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 4 / 5

Die „Woche der Mobilität“ vom 16. bis 22. September 2020

Die Europäische Woche der Mobilität ist eine Kampagne der Europäischen Kommission. Sie bietet eine Plattform um die Bandbreite nachhaltiger Mobilität zu publizieren und Anregungen zu schaffen, dass Menschen neue Verkehrswege ausprobieren.

Die Stadt Halle (Saale) beteiligt sich jedes Jahr an dieser Aktionswoche üblicherweise mit einer geführten Fahrradtour.

In diesem Jahr möchte die Stadt andere Wege gehen!

drei Fahrradfahrer fahren entlang am MeerAufgrund der Kontaktbeschränkungen durch die Covid 19 Pandemie findet dieses Jahr keine Fahrradtour statt, sondern die Stadt ruft alle auf, bewusst ein umweltfreundliches Verkehrsmittel in dieser Woche zu nutzen! Man kann mit der Bahn unterwegs sein oder auf einem Fahrrad oder auch im Elektroauto. Zeigt, welche Möglichkeiten man nutzen kann, um mobil in der Stadt zu sein und gebt anderen Mobilitätstipps!

Durch den Lock-Down wurde unser ganzes Mobilitätsverhalten heruntergefahren. Es fuhren weniger Autos auf den Straßen, der Flugverkehr wurde fast eingestellt, Busse und Bahnen verlängerten ihre Fahrzeitintervalle. Diese Folgen der notendigen infektionseindämmenden Maßnahmen hatten einen großen Nebeneffekt. Die Luft- und Lärmbelastungen in den Innenstädten reduzierten sich erheblich! 

Natürlich sind wir alle froh, dass sich unsere Arbeitswege, Schulwege oder Wege zu unseren Freizeitaktivitäten wieder ein bisschen normalisiert haben. Trotzdem sollte jeder sein Mobilitätsverhalten überdenken und sich fragen, was er zur Verbesserung des Stadtklimas beitragen kann!  

Auch bei Online-Käufen müssen die Produkte angeliefert werden. Dies passiert vorwiegend mit dem Auto. Leider hat man in diesem Bereich wenig Auswahl bezüglich des Verkehrsmittels. Aus diesem Grund sollte man sich sehr gut überlegen, ob das Produkt nicht doch bei einem lokalen Händler erworben werden kann. Oft können kleinere Artikel statt eines Autos mit einem Cargo-Bike (Lastenfahrrad) transportiert werden.

Es gibt viele Möglichkeiten im Alltag, sich für eine umweltfreundliche Mobilitätsvariante zu entscheiden!

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menschen mit FahrrädernUnsere Fahrradtour führte dieses Jahr in den halleschen Osten. Sie startete um 10.00 Uhr am Park- & Ride-Platz Büschdorf. Bei besten Fahrradwetter erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes über den Geschützten Landschaftsbestandteil "Gehölz bei Büschdorf", den Hufeisensee, das Flächenhafte Naturdenkmal "Resttümpel nördlich Kanena", die Kabelske, den Kinderbauerhof Kanena, und den Geschützten Landschaftsbestandteil "Haldengehölz Bruckdorf".  

Mit dem Fahrrad durch die Natur fahren, fördert unsere Gesundheit und bewahrt unsere Umwelt vor umweltschädlichen Einflüssen! Vielleicht sind Sie das nächste Mal dabei?

 Hier der Streckenverlauf zum Herunterladen:

* Hinweis:
An der Fahrradtour konnten alle Interessenten teilnehmen. Kinder unter 12 Jahren durften nur in Begleitung eines Erwachsenen mitfahren. Die Veranstaltung wurde im öffentlichen Verkehrsraum ohne besondere Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt. Der Veranstalter haftete nicht für verursachte oder erlittene Schäden gleich welcher Art. Aus diesen Gründen war es vorteilhaft, wenn eine Unfallversicherung und eine Haftpflichtversicherung bestanden. 

Wegweiser

Fachbereich Umwelt

Hansering 15
06108 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Fachbereich Umwelt
06100 Halle (Saale)

Ansprechpartner

Frau Spott

0345 221-4658

0345 221-4667

E-Mail

Öffnungszeiten

Dienstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag

09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

Weitere Informationen

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Abfallberater