zur Startseite

EB Arbeitsförderung

Seite durchblättern:

Eigenbetrieb für Arbeitsförderung

Der Eigenbetrieb für Arbeitsförderung (EfA) verfolgt den Zweck, zur Unterstützung von Eingliederungsmaßnahmen nach SGB II und III – zur Integration von Sozialleistungsempfängern durch Arbeit – speziell durch Vorhalten und Bereitstellen von Personal, durch Koordination und Organisation von Beschäftigungsmaßnahmen tätig zu werden.

Das sind insbesondere Angebote wie:

  • Durchführung von Beschäftigungsmaßnahmen für Arbeitslosengeld II- Empfänger nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) einschließlich Durchführung und Koordination von Arbeitsgelegenheiten
  • Durchführung und Koordination von Förderprogrammen zur Realisierung öffentlicher Arbeit, beispielsweise „Bürgerarbeit“ oder „Soziale Teilhabe“
  • Beantragung von Beschäftigung schaffende Maßnahmen nach SGB II oder SGB III im gewerblich-technischen Bereich
  • Förderung der Jugendwerkstätten der Stadt Halle (Saale)
  • Umsetzung oder Beteiligung an arbeitsmarkttangierenden Fördermaßnahmen wie beispielsweise „Familien stärken – Perspektiven eröffnen“ oder „BIWAQ“
  • Verwaltung von Fördermitteln des Landes, der Europäischen Union und des Bundes zur Förderung von Beschäftigungsmaßnahmen bei Vereinen und Verbänden.

In der Regel werden die beim EfA Beschäftigten durch den Grundsicherungsträger, das Jobcenter Halle, zugewiesen und müssen nach SGB II förderfähig sein.

Wegweiser

Eigenbetrieb für Arbeitsförderung 

Hibiskusweg 15
06122 Halle (Saale)

zum Stadtplan

Betriebsleiter

Herr van Rissenbeck

Sekretariat

Frau Kirchbach 

0345 5814980 

0345 5814982 

E-Mail

Team Finanzen, allgemeine Verwaltung und Fördermittel 

Frau Schmeil 

Team Personal und Qualität 

Frau Zimpel 

Team Projekte 

Herr Schwenke 

Team besondere Projekte 

Familien stärken – Perspektiven eröffnen
Herr Fritsch 

Anzeige EVH

Anzeige WG Freiheit