zur Startseite

Gründungsveranstaltung

Seite durchblättern:

Gründung eines Lokalen Netzwerkes Kinderschutz in der Stadt Halle (Saale)

Der Beigeordnete für Jugend, Schule, Soziales und kulturelle Bildung, Herr Tobias Kogge, hat am 23. November 2010 zur Gründungsveranstaltung des „Lokalen Netzwerkes Kinderschutz Halle“ eingeladen.

Das „Lokale Netzwerk Kinderschutz Halle“ wurde auf Basis des vom Land Sachsen-Anhalt im Dezember 2009 verabschiedeten Gesetzes zum Schutz des Kindeswohls und zur Förderung der Kindergesundheit (Kinderschutzgesetz) gegründet.

Mit diesem Gesetz erhielt auch die Stadt Halle den gesetzlichen Auftrag, ein lokales Netzwerk für den Kinderschutz einzurichten sowie dessen Koordinierung zu übernehmen.

Das lokale Netzwerk hat sich insbesondere mit den folgenden Aufgaben zu befassen:

dem Auf- und Ausbau der frühen und sogenannten niederschwelligen Hilfen,

  • den erforderlichen Hilfen und Leistungen,
  • der anonymen Fallberatung,
  • der Abstimmung zwischen den Beteiligten zur Erbringung früher und rechtzeitiger Hilfen,
  • der Fortbildung von Fachkräften und ehrenamtlich tätigen Personen
  • der Öffentlichkeitsarbeit,

Ziel der Gründungsveranstaltung war die Beteiligung möglichst vieler Fachkräfte aus zahlreichen gesellschaftlichen Bereichen.
So haben

  • Entscheidungsträger des Gesundheitsamtes,
  • der freien Träger der Jugendhilfe,
  • der KITAs und
  • Schulen,
  • der Kinder- und Geburtskliniken,
  • Vertreter der Kinderärzte,
  • Kliniken der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie,
  • des Sozialamtes,
  • der Krankenkassen,
  • Rechtsmediziner,
  • Hebammen und Entbindungspfleger,
  • Schwangerschaftsberatungsstellen,
  • Familienrichter,
  • Polizei
  • sowie Politiker und
  • Elternratsmitglieder

teilgenommen.

Gemeinsam wurde beraten, wie der Kinderschutz in Halle noch besser gestaltet werden kann und die zukünftige Arbeitsweise aussehen soll.

Kinderschutz auf der professionellen Ebene bewegt sich in einem interdisziplinären Spannungsfeld zwischen früher Förderung und Gefahrenabwehr. Die Gestaltung von Schnittstellen und Kooperationspraxen ist hierfür die Basis für die zukünftige Qualität und Quantität sowohl im Bereich der frühen Hilfen als auch im Kinderschutz. Deshalb wird das zukünftige Augenmerk insbesondere auf die Kooperation zwischen den Systemen gelenkt werden und auf das Bewusstsein der Einheit von Prävention und Intervention.

Am Ende der Veranstaltung wurde von den Entscheidungsträgern eine Vereinbarung in Form einer Gemeinsamen Erklärung unterschrieben.

Die Erklärung sowie die einzelnen Fachbeiträge können Sie bitte den Links entnehmen.
 

Wegweiser

Fachbereich Bildung

Albert-Schweitzer-Straße 40
06114 Halle (Saale)

Homepage

zum Stadtplan

Postanschrift

Stadt Halle (Saale)
Fachbereich Bildung
06100 Halle (Saale)

Ansprechpartner

Frau Hesselbach

0345 221-5706

0345 221-5754

E-Mail

Frau Chaghouri

0345 221-4028

0345 221-5754

E-Mail

 

Materialien zum Download

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit