zur Startseite
Seite durchblättern:

Häufig gestellten Fragen an die Gleichstellungsbeauftagte

1. Ich suche Informationen zu Fördermöglichkeiten für Frauen auf dem ersten und zweiten Arbeitsmarkt, können Sie mir da weiterhelfen?

Die Fördermöglichkeiten sind vielfältig, aber in der Regel an bestimmte individuelle Fördervoraussetzungen gebunden. Hinweise dazu geben wir Ihnen gerne persönlich oder telefonisch.
 

2. Gibt es bei Ihnen Material zu Fragen des Ehe-, Scheidungs- und Kindschaftsrecht?

Dazu können Sie in unserem Büro aktuelle Broschüren und Ratgeber kostenlos erhalten. Auch zu Fragen des Mutterschutzes sowie des Erziehungsgeldes und -urlaubes stellen wir Ihnen gern Informationsmaterial zur Verfügung.  

3. Die Probleme in meiner Partnerschaft/Ehe werden immer größer, was könnte im Falle einer Trennung auf mich zukommen?

In dieser Situation würde ich gerne einen Gesprächstermin vereinbaren, weil ich meine, dass hier eine persönliche Beratung immer besser ist. Selbstverständlich unterliegen wir der Schweigepflicht und auf Wunsch bleiben Sie auch anonym.  

4. Die Situation in meiner Partnerschaft/Ehe ist für mich und meine Kinder nicht mehr erträglich, können Sie mir Unterstützung anbieten?

Auch dies läßt sich am besten im persönlichen Gespräch beraten.

Sollten Sie sich in einer akuten Notsituation befinden, wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen unseres Frauenschutzhauses: Tel. 0345 4441414 oder an die Notrufzentrale 0345 221-5000.  

5. Gibt es eine kostenlose Rechtsberatung in Fragen des Ehe- und Familienrechts?

Ja, im Rahmen unserer Frauenhaus-Beratungsstelle können Sie einen Termin unter der Telefonnummer 0345 5230028 vereinbaren.  

6. Ich möchte mich einem Verein anschließen oder die Angebote nutzen, haben Sie einen Überblick über die Angebote unserer Stadt?

Über Familien- und Frauenprojekte haben wir sehr weit gefächerte Informationen, in anderen Bereichen helfen wir Ihnen gern weiter.

Anzeige - Hallesche Wohnungsgenossenschaft „Freiheit“ eG

Halle-App

Abfallberater