zur Startseite

Kinderrechte

Seite durchblättern:

Kinderrechte in der Stadt Halle (Saale)

Die Stadt Halle (Saale) ist seit vielen Jahren bestrebt, die Kommune kinderfreundlich (auch im Sinne des Übereinkommens über die Rechte) und kindgerecht zu gestalten. Der Stadtschülerrat, der Kinder- und Jugendrat, der Kinder- und Jugendbeauftragte, die Moderatorin für Kinder- und Jugendbeteiligungsprojekte, Projekte wie die Kinderstadt „Halle an Salle“ sowie die Grundsätze einer familienfreundlichen Stadtentwicklung aus dem Jahr 2007 sind Belege dieser Bestrebungen. Darüber hinaus verfolgt die Stadt Halle (Saale) gemäß Artikel 42 der UN-Kinderrechtskonvention das Ziel, „die Grundsätze und Bestimmungen dieses Übereinkommens durch geeignete und wirksame Maßnahmen bei Erwachsenen und auch bei Kindern allgemein bekannt zu machen.“

Gemeinsame Kampagne: Stadt Halle (Saale) und Deutsches Kinderhilfswerk für Kinderrechte

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der UN-Kinderrechtskonvention engagieren sich das Deutsche Kinderhilfswerk und die Stadt Halle (Saale) mit einer gemeinsamen Kampagne für die Stärkung der Kinderrechte. Im Blickpunkt stehen dabei Kinder und Jugendliche und ihre Eltern sowie Fachkräfte an Schulen, in Kitas und in der Jugendarbeit. Besonderes Ziel der Kampagne ist es, allen Kindern und Jugendlichen in der Stadt Halle (Saale) die Kinderrechte bekannt zu machen sowie alle Mitarbeitenden in pädagogischen Arbeitsfeldern dazu einzuladen, gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen die Kinderrechte zu thematisieren und Projekte zu entwickeln. Zudem sollen die allgemeine Öffentlichkeit über Kinderrechte informiert und die Aufnahme von Kinderrechten im Grundgesetz beworben werden.

Kinderrechte-Wimpelkette

Im Rahmen des HALLIANZ Spendenlaufes am 20.09.2019 startete die Stadt Halle (Saale) mit dem Basteln einer Kinderrechte-Wimpelkette, die bis zum Internationalen Tag der Kinderrechte am 20 November 2019 fertiggestellt werden soll. An diesem Tag soll die Wimpelkette dann von den Kindern, die sie genäht haben, durch die Innenstadt getragen werden, um auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen.

Hierzu rufen wir alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren sowie Eltern und Fachkräfte an Schulen, in Kitas und in der Jugendarbeit auf, sich am Entstehen der Wimpelkette zu beteiligen, welche von den Franckeschen Stiftungen bis zum Markt reichen soll. Stoffspenden sind jederzeit willkommen. Rückmeldungen zur Beteiligung bzw. Anmeldungen zur Teilnahme an der Aktion bitte an kinderrechte@halle.de.

Das Basteln der Wimpelkette ist möglich in der städtischen Anlaufstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung am Hansering 20, direkt gegenüber vom Technischen Rathaus, hier haben auch der Kinder- und Jugendrat sowie der Stadtschülerrat ihre Arbeitsplätze.

Ansprechpartner*innen für die Kampagne:

Kinder- und Jugendbeauftragter
Mirko Petrick
Mail:    mirko.petrick@halle.de
Tel.:    0345 - 221 56 56

Moderatorin Kinder- und Jugendbeteiligung
Regina Goldammer
Mail:    regina.goldammer@halle.de
Tel.:    0345 - 221 57 84

Eine Bastelanleitung für Wimpel sowie weitere Informationen zur Aktion des DKHW gibt es hier.

Kinder- und Jugendradio am 20. November 2019

In Kooperation mit dem Kinder- und Jugendradio von Radio Corax besteht die Möglichkeit, dass am 20. November rasende Kinderreporter*innen die Aktion der Wimpelkette begleiten und Passant*innen interviewen. In Vorbereitung dessen ist die Teilnahme an einem Workshop möglich, der am 14. November 2019 stattfinden soll. Inhalte des Workshops sind das Erlernen der Interviewtechniken und der Umgang mit technischen Geräten. Der Workshop ist für zehn junge Menschen ab zehn Jahren ausgelegt. Anmeldungen hierzu bitte unter kinderrechte@halle.de.

Plakate zur Kampagne

Für die Kampagne wurden seitens des DKHW auch Plakate erstellt. Diese können in verschiedenen Größen (DIN A 1, DIN A 2, DIN A 3) in der Anlaufstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung am Hansering 20 abgeholt werden können. Die Plakate können auch zugeschickt werden, Wünsche hierzu bitte an kinderrechte@halle.de.

Höhepunkte der Kampagne

Die Höhepunkte der gemeinsamen Kooperation sind der Weltkindertag am 20. September 2019 und der Geburtstag der Kinderrechte am 20. November 2019. Die Kampagne endet mit dem Weltspieltag am 28. Mai 2020. Zu jedem Aktionstag werden kindgerechte Formate mit spezifischen Materialien und Aktionsideen von der Stadt Halle (Saale) und vom Deutschen Kinderhilfswerk angeboten.

Weitere Aktionen im Rahmen der Kampagne

Lehrpersonen bzw. Fachkräfte in und an Schulen sind darüber hinaus herzlich eingeladen, sich mit der Jubiläumsaktion „Unsere Kinderrechte-Orte“ an der Kampagne zu beteiligen. Alle Informationen hierzu befinden sich hier.

Weitere Kommunen in der Kampagne

Neben der Stadt Halle (Saale) engagieren sich noch zahleiche weitere Kommunen gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk zum 30-jährigen Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention, so u.a. Frankfurt (Oder), Freiburg, Friedrichshafen, Langenhagen, Malchow, München, Potsdam, Radolfshausen, Remchingen, Saarbrücken, Salzgitter, Senftenberg, Sinn, Stendal, Tholey, Verden (Aller), Weil am Rhein, Wiesbaden, Wismar und Witzenhausen.
 

 

Anzeige EVH

Banner WG Freiheit

Banner BWG_Wohnung_des_Monats