zur Startseite
Seite durchblättern:
Seite 3 / 3

Breitbandausbau

Im Rahmen einer 2017 durchgeführten Marktkonsultation wurden die unversorgten und unterversorgten Anschlüsse im Stadtgebiet erfasst. Dabei wurden die Netzbetreiber aufgefordert, verbindliche Erklärungen abzugeben, welche Anschlüsse bereits jetzt mit schnellem Internet versorgt sind und welche Anschlüsse zum eigenwirtschaftlichen Ausbau vorgesehen sind. Die Anschlüsse, die nicht in Eigeninitiative der Netzbetreiber mit mind. 30 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit ausgebaut werden, gelten als unversorgt und sind somit förderfähig.

Da die Stadt Halle (Saale) die Internetversorgung im Stadtgebiet für ihre Bürger und ansässigen Unternehmen verbessern will, wurden die unversorgten Anschlüsse zum geförderten Ausbau ausgeschrieben. Dies betrifft 1.796 Adressen für Privathaushalte, neun Gewerbegebiete und 99 Schulstandorte. Für Privathaushalte sollen mit dem geförderten Ausbau Downloadgeschwindigkeiten von mind. 50 Mbit/s verfügbar sein. Unternehmen in Gewerbegebieten können Anschlüsse mit symmetrischen Geschwindigkeiten von mind. 100 Mbit/s erhalten. Die Erschließung soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Für Fragen zum Breitbandausbau wenden Sie sich bitte an das Dienstleistungszentrum Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung (E-Mail: breitband@halle.de, Telefon: 0345 221-2465).

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)

Halle-App